• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

Streikversammlungen auf dem Firmenparkplatz kann Amazon nicht verbieten, weil das angeblich gefährlich sei. Eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung seines Besitzes muss Amazon hinnehmen, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Amazon-Lager von innen
Ein Amazon-Lager von innen (Bild: Amazon Deutschland)

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat am Dienstag in zwei Verfahren entschieden (1 AZR 189/17), dass die Gewerkschaft Verdi auf Amazon-Parkplätzen Streikaktionen durchführen kann. "Diese Urteile sind eine wesentliche Entscheidung zur Rechtsklarheit bei der Durchführung von Streiks - nicht nur bei Amazon. Mit der Entscheidung hat das Bundesarbeitsgericht anerkannt, dass dem verfassungsrechtlich verbrieften Streikrecht Vorrang gegenüber dem Besitzrecht an einem Betriebsparkplatz gebühren kann", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger am 20. November 2018.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Das Gericht erklärte: "Die streikführende Gewerkschaft baute an beiden Tagen auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang Stehtische und Tonnen auf und postierte dort ihre Vertreter sowie streikende Arbeitnehmer. Diese verteilten Flyer und forderten die zur Arbeit erscheinenden Arbeitnehmer zur Teilnahme am Streik auf. Zu physischen Zugangsbehinderungen kam es nicht."

Mit seiner Klage hat Amazon die künftige Unterlassung solcher Aktionen verlangt. Das Arbeitsgericht hatte der Klage entsprochen; das Landesarbeitsgericht hatte sie abgewiesen. Die Revision des Konzerns blieb vor dem Ersten Senat des Bundesarbeitsgerichts nun ohne Erfolg. "Im konkreten Fall ergibt die Abwägung widerstreitender grundrechtlicher Gewährleistungen auf Arbeitgeber- und Gewerkschaftsseite, dass die Arbeitgeberin eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung ihres Besitzes hinzunehmen hat", erklärte das Gericht.

Laut informierten Kreisen ging es Amazon hier nicht um Streikposten, sondern um Versammlungen Streikender auf dem Parkplatz. Ein Amazon-Sprecher sagte Golem.de auf Anfrage: "Wir müssen die schriftliche Urteilsbegründung noch abwarten. Wir respektieren das Recht jedes Einzelnen, Mitglied der Gewerkschaft zu sein und an rechtmäßigen Streiks teilzunehmen." Für Amazon gehe es aber auch um die Sicherheit der Mitarbeiter auf dem Betriebsgelände.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€
  2. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)
  3. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...
  4. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)

Brainfreeze 23. Nov 2018

In der Regel werden die verschiedenen Tarifverträge alle 2 bis 3 Jahre durch die...

crazypsycho 23. Nov 2018

Ihren Mitgliedern, was aber nicht heißt, dass sie durch solche Aktionen keine neuen...

crazypsycho 22. Nov 2018

Verdi kann es sich wohl leisten. Schließlich streiken die ja schon seit Jahren ohne...

Eheran 21. Nov 2018

Der Fehler wird wohl nicht korrigiert werden ;)

demon driver 21. Nov 2018

Weil sich immer nur soviel durchsetzen lässt, wie das Kräfteverhältnis in der jeweiligen...


Folgen Sie uns
       


Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

    •  /