Abo
  • IT-Karriere:

Bulkhead Interactive: Klassischer Shooter Battalion 1944 steht vor Early Access

Das 2005 veröffentlichte Call of Duty 2 ist das große Vorbild: Gut zwei Jahre nach der Kickstarter-Kampagne steht der im Zweiten Weltkrieg angesiedelte Onlineshooter Battalion 1944 erst vor der Beta- und dann vor der Early-Access-Phase.

Artikel veröffentlicht am ,
Battalion 1944 spielt im Szenario des Zweiten Weltkriegs.
Battalion 1944 spielt im Szenario des Zweiten Weltkriegs. (Bild: Bulkhead Interactive)

Ein paar Monate später ist es geworden: Eigentlich wollte Bulkhead Interactive seinen Onlineshooter Battalion 1944 im Mai 2017 als Early Access veröffentlichen. Das hatte das britische Entwicklerstudio jedenfalls seinen Unterstützern während der Kickstarter-Kampagne Anfang 2016 versprochen. Nun soll das im Szenario des europäischen Zweiten Weltkriegs angesiedelte Actionspiel am 1. Februar 2018 auf Steam im Early Access starten.

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. Stadt Neumünster, Neumünster

Kurz vorher findet vom 19. bis 21. Januar 2018 ein geschlossener Betatest statt, für den Interessierte sich auch jetzt noch auf der offiziellen Webseite anmelden können. Die Maps von Battalion 1944 spielen unter anderem in den Straßen von Carentan und in den Wäldern der Bastogne. Informationen zu den geplanten sechs Multiplayermodi will das Team später veröffentlichen.

Zuerst erscheint nur die PC-Version des Shooters. Die ebenfalls angekündigte Fassung für Xbox One und Playstation 4 soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Technische Basis für Battalion 1944 ist die Unreal Engine 4, dedizierte Server und ein ins Spiel integrierter Serverbrowser sind geplant. Neben Valve Anti Cheat (VAC) wird es weitere Maßnahmen gegen Schummler geben, über die Bulkhead natürlich nicht öffentlich spricht.

Die Entwickler haben schon sehr lange vor dem kürzlichen Wirbel um Lootboxen gesagt, dass sie auf keinen Fall Mikrotransaktionen verwenden möchten. Das Fortschrittssystem soll lediglich Extras freischalten, die das Aussehen betreffen, aber keine Waffen oder ähnliche Ausrüstung. Stattdessen sollen die Spieler Vorteile haben, die sich in den Karten auskennen und die gut zielen können. Flugzeuge, Panzer oder andere Vehikel soll es nicht geben, sondern ausschließlich Infanterie. Eine Einzelspielerkampagne ist nicht geplant. Das Team will Mod-Entwickler unterstützen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 12,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

sTy2k 11. Jan 2018

Sorry ich habe nicht die Baum-Kommentar-Struktur, weshalb ich es falsch interpretiert...

ElMario 11. Jan 2018

Ein ganz toller Satz x'D

px 11. Jan 2018

Im Trailer-Video bei Steam sind es eindeutig deutsche Soldaten - mit rein roten...

sTy2k 11. Jan 2018

Ich werde es mir auch direkt holen. Verfolge das Projekt schon länger und habe mich über...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /