Bulkhead Interactive: Klassischer Shooter Battalion 1944 steht vor Early Access

Das 2005 veröffentlichte Call of Duty 2 ist das große Vorbild: Gut zwei Jahre nach der Kickstarter-Kampagne steht der im Zweiten Weltkrieg angesiedelte Onlineshooter Battalion 1944 erst vor der Beta- und dann vor der Early-Access-Phase.

Artikel veröffentlicht am ,
Battalion 1944 spielt im Szenario des Zweiten Weltkriegs.
Battalion 1944 spielt im Szenario des Zweiten Weltkriegs. (Bild: Bulkhead Interactive)

Ein paar Monate später ist es geworden: Eigentlich wollte Bulkhead Interactive seinen Onlineshooter Battalion 1944 im Mai 2017 als Early Access veröffentlichen. Das hatte das britische Entwicklerstudio jedenfalls seinen Unterstützern während der Kickstarter-Kampagne Anfang 2016 versprochen. Nun soll das im Szenario des europäischen Zweiten Weltkriegs angesiedelte Actionspiel am 1. Februar 2018 auf Steam im Early Access starten.

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Microsoft Office 365 Power Platform (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz (Österreich)
  2. IT-Servicemitarbeiter/in Support (m/w/d)
    BYTEC Bodry Technology GmbH, Friedrichshafen
Detailsuche

Kurz vorher findet vom 19. bis 21. Januar 2018 ein geschlossener Betatest statt, für den Interessierte sich auch jetzt noch auf der offiziellen Webseite anmelden können. Die Maps von Battalion 1944 spielen unter anderem in den Straßen von Carentan und in den Wäldern der Bastogne. Informationen zu den geplanten sechs Multiplayermodi will das Team später veröffentlichen.

Zuerst erscheint nur die PC-Version des Shooters. Die ebenfalls angekündigte Fassung für Xbox One und Playstation 4 soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Technische Basis für Battalion 1944 ist die Unreal Engine 4, dedizierte Server und ein ins Spiel integrierter Serverbrowser sind geplant. Neben Valve Anti Cheat (VAC) wird es weitere Maßnahmen gegen Schummler geben, über die Bulkhead natürlich nicht öffentlich spricht.

Die Entwickler haben schon sehr lange vor dem kürzlichen Wirbel um Lootboxen gesagt, dass sie auf keinen Fall Mikrotransaktionen verwenden möchten. Das Fortschrittssystem soll lediglich Extras freischalten, die das Aussehen betreffen, aber keine Waffen oder ähnliche Ausrüstung. Stattdessen sollen die Spieler Vorteile haben, die sich in den Karten auskennen und die gut zielen können. Flugzeuge, Panzer oder andere Vehikel soll es nicht geben, sondern ausschließlich Infanterie. Eine Einzelspielerkampagne ist nicht geplant. Das Team will Mod-Entwickler unterstützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /