Abo
  • Services:

Building 8: Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät

Für Facebook scheint die Idee eines modularen Smartphones noch nicht vom Tisch zu sein: In einem Patentantrag beschreibt das Unternehmen ein Gerät, das sich mit verschiedenen Modulen bestücken lässt - unter anderem einer Kamera, einem Touchscreen und einem GPS-Empfänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Ob Facebook ein modulares Smartphone wie Project Ara entwickeln wird, ist unklar.
Ob Facebook ein modulares Smartphone wie Project Ara entwickeln wird, ist unklar. (Bild: Project Ara)

Die US-amerikanische Patentbehörde USPTO hat einen Patentantrag Facebooks veröffentlicht, in dem das Unternehmen ein modulares Mobilgerät beschreibt. Wie die Internetseite Business Insider schreibt, arbeite Facebooks Entwicklungsabteilung Building 8 an einem entsprechenden Gerät.

Rahmen mit verschiedenen Modulen

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Das in dem Antrag beschriebene modulare Device besteht aus einem Grundrahmen, in den verschiedene Module gesteckt werden können. Beschrieben werden unter anderem ein Kameramodul, ein Touch-Display, die Prozessoreinheit und ein GPS-Empfänger.

Mit derartigen Modulkomponenten würden sich eine Vielzahl von Geräten realisieren lassen; mit einem Mobilfunkmodul wäre auch ein modulares Smartphone möglich. In der Vergangenheit hat es einige derartige Projekte gegeben, erfolgreich war jedoch keines.

Googles modulares Smartphone ist gescheitert

Am prominentesten dürfte Googles Project Ara gescheitert sein. Google hatte im September 2016 offiziell das Ende des Projektes verkündet, nachdem es zuvor immer wieder Schwierigkeiten bei der Entwicklung und der Einführung des Gerätes in einem Testmarkt gegeben hatte.

Zu den Problemen bei Project Ara gehörten unter anderem, dass die Module nicht fest genug im Rahmen gehalten wurden. Der Prototyp des Smartphones war zudem sehr dick, wie sich nach der Einstellung des Projektes herausstellte.

Facebook hat sich zu näheren Details seines eigenen modularen Projektes nicht geäußert. Dass das soziale Netzwerk an einem modularen Gerät arbeitet, heißt noch lange nicht, dass ein derartiges Gerät auch wirklich auf den Markt kommt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 3,60€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

jacki 23. Jul 2017

Ich würde mal sagen weil es ein völlig anderer Ansatz ist. Beim Fairphone 2 lassen sich 5...

dxp 21. Jul 2017

+1


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

    •  /