Abo
  • Services:

Schnellere Updates für Windows Insider

Bei der Technical Preview, die seit Oktober 2014 verfügbar ist, handelt es sich immer noch um eine Beta-Version, auch wenn Microsoft das nicht so nennt. Beleg dafür sind die Programmfehler, die das Unternehmen in seinem Blog benennt. So stürzen die mitgelieferten Spiele Solitaire und Mahjong manchmal ab, Microsoft bezeichnet sie sogar als "kaputt". Wenn zwei Monitore über die USB-Verbindung Display Link angeschlossen sind, kann es beim Abziehen der Kabel sogar zu Bluescreens kommen. Und auch die Gestaltung der gesamten Benutzeroberfläche hat mit Build 9860 an einigen Stellen Rückschritte gemacht, zum Beispiel beim Verbinden mit einem WLAN. All das soll später repariert werden, versprechen die Entwickler.

  • Das Info-Center wird aus der Systray ausgeklappt. (Bild: Microsoft)
  • Das Tempo der Updates lässt sich nun einstellen. (Bild: Microsoft)
  • Bisher wurden Builds in diesen Stufen verteilt ... (Bild: Microsoft)
  • ... mit "Fast" kommt eine neue hinzu. (Bild: Microsoft)
Bisher wurden Builds in diesen Stufen verteilt ... (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Künftig soll es noch häufiger frei verfügbare neue Builds geben - in welchen Abständen, hat Microsoft aber noch nicht genau umrissen. Einen Anhaltspunkt gibt das Unternehmen aber: Das aktuelle Build wurde anderthalb Wochen vor der Veröffentlichung erstellt. Die Daily-Builds testet Microsoft in einer kleinen internen Arbeitsgruppe namens Canary, erst dann werden sie der gesamten Betriebssystemabteilung (OSG) zur Verfügung gestellt.

  • Das Info-Center wird aus der Systray ausgeklappt. (Bild: Microsoft)
  • Das Tempo der Updates lässt sich nun einstellen. (Bild: Microsoft)
  • Bisher wurden Builds in diesen Stufen verteilt ... (Bild: Microsoft)
  • ... mit "Fast" kommt eine neue hinzu. (Bild: Microsoft)
... mit "Fast" kommt eine neue hinzu. (Bild: Microsoft)

Die nächste Stufe des Testens läuft dann auch bei anderen Sparten von Microsoft. Erst, wenn ein Build auch dort besteht, wird es an die Teilnehmer des Windows-Insider-Programms verteilt. Dieses Programm hatte Microsoft mit der Technical Preview gestartet, nur wer daran teilnimmt, erhält die neuen Builds automatisch.

  • Das Info-Center wird aus der Systray ausgeklappt. (Bild: Microsoft)
  • Das Tempo der Updates lässt sich nun einstellen. (Bild: Microsoft)
  • Bisher wurden Builds in diesen Stufen verteilt ... (Bild: Microsoft)
  • ... mit "Fast" kommt eine neue hinzu. (Bild: Microsoft)
Das Tempo der Updates lässt sich nun einstellen. (Bild: Microsoft)

Dabei gibt es nun eine neue Zwischenstufe, die auch eine neue Einstellung in Windows-Update mit sich bringt. Darin können Tester zwischen langsam (slow) und schnell (fast) für die Aktualisierungen umschalten. Wer schnellere Updates will, bekommt aber auch weniger gut getestete Versionen, sollte sich also auf mehr Probleme einstellen. Nur Builds, die bei den Fast-Nutzern gut laufen, werden an die Slow-Anwender weitergegeben.

 Build 9860: Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

Yian 23. Okt 2014

Nutze das seit ein paar Jahren am Mac (flutscht bei Anzeige von rechts in den...

Anonymer Nutzer 22. Okt 2014

Da fehlt mir eine alternative Schublade in die ich mit meinem Usw Case hineinpasse.^^

Shao-Lee 22. Okt 2014

Wag ich zu bezweifeln.... schließlich hatte UniOS bereits vor Fertigstellung 52 Mio...

David64Bit 22. Okt 2014

Das ist bei Android Smartphones und Linux-Settopboxen allerdings möglich. Dort lässt...

Captain 22. Okt 2014

des Startmenüs, ich will die App Icons sortieren können, Link sind diese Krüppeldinger ha...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /