Abo
  • Services:

Build 10586: Neue Technical Preview für Windows 10 Mobile verfügbar

Für Smartphones steht jetzt das Insider-Preview-Build 10586 von Windows 10 als Download über den Fast Ring zur Verfügung. Microsoft hat einige Probleme beseitigt, beim Upgrade müssen manche Nutzer aber vorsichtig sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat eine neue Technical Preview für Windows 10 Mobile vorgestellt.
Microsoft hat eine neue Technical Preview für Windows 10 Mobile vorgestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Microsoft hat eine neue Technical Preview für Windows 10 Mobile veröffentlicht: Das Build 10586 wird aktuell über den Fast Ring des Insider-Programms verteilt. Wie Gabriel Aul, Vice President von Microsofts Windows and Devices Group, in einem Blogeintrag mitteilt, hat Microsoft einige Fehler beseitigt und die Leistung insgesamt verbessert.

Zahlreiche Fehlerbehebungen

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München

So soll es bei der Darstellung des Startbildschirms keine Probleme mehr geben, wenn Nutzer nach dem Upgrade ein Backup einspielen, das von einem Smartphone mit anderer Auflösung stammt. Auch soll in der neuen Version der Standardspeicherpfad wieder korrekt in den Einstellungen angezeigt werden.

Apps lassen sich Aul zufolge jetzt auch auf die Speicherkarte verschieben, ohne dass diese beim Start anschließend abstürzen. Die Messaging-App und Skype wurden verbessert, generell sollen Apps zuverlässiger aus dem Microsoft Store heruntergeladen werden. Bei Windows-Smartphones mit physischem Kamera-Button soll dieser wieder funktionieren, so er es denn bisher nicht tat.

Neues Update-Problem führt zu Boot-Schleife

Beim Upgrade kann es für einige Nutzer allerdings zu einem Problem kommen, das Aufmerksamkeit verlangt: Wer vom Build 10581 auf das neue Build 10586 aktualisiert und in der alten Version einen Werksreset gemacht hat, landet in einer Boot-Schleife. Das Smartphone startet dann nicht mehr, da das Dateisystem während des Upgrades beschädigt wurde.

Das Problem kann nur durch einen vollständigen Reset auf die Werkseinstellungen beseitigt werden, die der Nutzer über eine bestimmte Tastenkombination durchführen kann. Anschließend kann ein vorher angefertigtes Backup aufgespielt oder das Smartphone neu eingerichtet werden. Bei älteren Preview Builds kam es ebenfalls schon zu Update-Problemen.

Ob das Build 10586 der Windows-10-Version auf den kommenden neuen Microsoft-Smartphones Lumia 950 und Lumia 950 XL entspricht, ist unklar. Aufgrund des geringen zeitlichen Abstands - die neuen Lumias sollen Ende November 2015 erscheinen -, ist diese Möglichkeit aber durchaus gegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. 4,25€

elox 20. Nov 2015

Das Hintergrundbild hört sich nach einem typischen Upgradeproblem an, wie ich sie auch...

knitd 19. Nov 2015

Und die "bestimmte Tastenkombination", von der die Rede ist, wäre auch schön gewesen. Für...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /