Abo
  • IT-Karriere:

Bugfixes: Apple veröffentlicht iOS 10.3.1 außerhalb der Reihe

Apple hat mit iOS 10.3.1 ein Sicherheitsupdate für iPhones und iPads veröffentlicht, das auch für iOS-Geräte mit 32-Bit-Prozessor geeignet ist. Es soll eine WLAN-Schwachstelle beheben, die von Googles Project Zero entdeckt wurde.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Apples iOS 10.3.1 ist da.
Apples iOS 10.3.1 ist da. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Das Update iOS 10.3.1 kam überraschend. Apple hatte erst in der vergangenen Woche iOS 10.3 freigegeben und schob nun eine neue Version hinterher, die ein Sicherheitsproblem bei WLAN-Verbindungen beheben soll. Das neue Release unterstützt auch 32-Bit-Geräte, so dass auch das iPhone 5 und 5C eine Aktualisierung erfahren.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. zero, Bremen

In der vergangenen Woche hatte Apple zudem iOS 10.3.2 Beta 1 veröffentlicht, bei dem es sich ebenfalls um ein Wartungsupdate handelt. Neue Funktionen sind bisher nicht bekanntgeworden, außer dass eine 32-Bit-Version fehlt. Apple hatte wohl aufgrund des Auslassens einer Versionsnummer ohnehin vor, noch 10.3.1 zu veröffentlichen.

Die WLAN-Schwachstelle soll es einem Angreifer ermöglichen, beliebigen Code auf dem WLAN-Chip auszuführen. Die Lücke konnte durch einen Stapelpufferüberlauf genutzt werden. Entdeckt hatte den Bug CVE-2017-6975 Gal Beniamini von Googles Project Zero.

Das Update kann ab sofort kostenlos über die Softwareaktualisierung von iOS heruntergeladen und installiert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

TwoPlayer 04. Apr 2017

Müsste eine anständig programmierte App nicht auch direkt in der App die Möglichkeit...

nightmar17 04. Apr 2017

Weil 10.3.2 z.B. keine 32bit Version mehr hat. Vielleicht wurde es deswegen erwähnt.


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

    •  /