Abo
  • IT-Karriere:

Bugfixes: Apple veröffentlicht iOS 10.3.1 außerhalb der Reihe

Apple hat mit iOS 10.3.1 ein Sicherheitsupdate für iPhones und iPads veröffentlicht, das auch für iOS-Geräte mit 32-Bit-Prozessor geeignet ist. Es soll eine WLAN-Schwachstelle beheben, die von Googles Project Zero entdeckt wurde.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Apples iOS 10.3.1 ist da.
Apples iOS 10.3.1 ist da. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Das Update iOS 10.3.1 kam überraschend. Apple hatte erst in der vergangenen Woche iOS 10.3 freigegeben und schob nun eine neue Version hinterher, die ein Sicherheitsproblem bei WLAN-Verbindungen beheben soll. Das neue Release unterstützt auch 32-Bit-Geräte, so dass auch das iPhone 5 und 5C eine Aktualisierung erfahren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. E.I.S. Electronics GmbH, Bremerhaven

In der vergangenen Woche hatte Apple zudem iOS 10.3.2 Beta 1 veröffentlicht, bei dem es sich ebenfalls um ein Wartungsupdate handelt. Neue Funktionen sind bisher nicht bekanntgeworden, außer dass eine 32-Bit-Version fehlt. Apple hatte wohl aufgrund des Auslassens einer Versionsnummer ohnehin vor, noch 10.3.1 zu veröffentlichen.

Die WLAN-Schwachstelle soll es einem Angreifer ermöglichen, beliebigen Code auf dem WLAN-Chip auszuführen. Die Lücke konnte durch einen Stapelpufferüberlauf genutzt werden. Entdeckt hatte den Bug CVE-2017-6975 Gal Beniamini von Googles Project Zero.

Das Update kann ab sofort kostenlos über die Softwareaktualisierung von iOS heruntergeladen und installiert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 529,00€

TwoPlayer 04. Apr 2017

Müsste eine anständig programmierte App nicht auch direkt in der App die Möglichkeit...

nightmar17 04. Apr 2017

Weil 10.3.2 z.B. keine 32bit Version mehr hat. Vielleicht wurde es deswegen erwähnt.


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /