Abo
  • Services:
Anzeige
Das Original-Android-Logo
Das Original-Android-Logo (Bild: Irina Blok)

Bugdroid Das Android-Logo und das Toilettenmännchen

Rund, grün, zwei Antennen - und sehr schlicht: Beim Entwurf für das Android-Logo hat sich Designerin Irina Blok vom Toilettenmännchen inspirieren lassen. Heute steht der kleine Roboter für Googles mobiles Betriebssystem, das Logo ist Open Source.

Anzeige

Designerin Irina Blok hat Googles Android-Logo erschaffen. Der New York Times hat sie erzählt, wie sie auf die Idee für den runden grünen Roboter gekommen ist. Blok arbeitete 2007 als Designerin für Google und bekam mit ihrem Team den Auftrag, das Logo für das neue mobile Betriebssystem Android zu entwickeln. Dabei hatte sie nur die Vorgabe, dass das Logo einen Roboter enthalten und für die Nutzer leicht wiedererkennbar sein sollte.

  • Das Original-Android-Logo (Bild: Irina Blok)
  • Varianten des Android-Logos (Bild: Irina Blok)
  • Das Android-Logo in verschiedenen Ausführungen (Bild: Irina Blok)
  • Irina Blok - Designerin des Android-Logos (Bild: Irina Blok)
Das Android-Logo in verschiedenen Ausführungen (Bild: Irina Blok)

Blok sah sich diverse Science-Fiction- und Weltraumfilme sowie entsprechendes Kinderspielzeug an, um sich inspirieren zu lassen. Letzlich waren es jedoch die typischen Symbole an Toilettentüren, die sie auf die Idee für das Design brachten: Ihre reduzierte Form übertrug sie auf die Form eines Roboters. So entstand der vereinfachte Roboter mit einem Körper in Form einer Blechdose und kleinen Antennen am Kopf.

Android-Logo trägt den Namen Bugdroid

Das Logo wurde Bugdroid genannt. Es sollte wie auch das Betriebssystem Open Source sein. "Wir haben entschieden, dass es ein gemeinschaftliches Logo sein muss, das jeder in der Welt anpassen darf", sagte Blok. "Das war sehr wagemutig.". Bis heute ist das Android-Logo frei, es gibt etliche Varianten davon - nicht nur solche, die Google dann später entworfen hat.

Heute symbolisiert der Android-Roboter Googles mobiles Betriebssystem und für neue Android-Hauptversionen hat Google das Logo entsprechend angepasst. Alle Hauptversionen tragen den Beinamen von Süßspeisen oder Süßigkeiten. Für die kommende Android-Version 4.4 hat Google mit Nestlé bei der Namensgebung zusammengearbeitet. Die Version trägt den Beinamen Kitkat, benannt nach dem bekannten Schokoriegel. Google will Android 4.4 noch im Oktober 2013 vorstellen, dann wird auch das Nexus 5 erwartet.

Otelo mit falschen Gerüchten

Die Vodafone-Tochter Otelo hatte gestern auf Facebook behauptet, dass Google Android 4.4 noch am Montag zeigen wird. Das hat sich allerdings nicht bestätigt. An welchem Tag die neue Android-Version vorgestellt wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Phreeze 16. Okt 2013

entwirf du doch mal eins, und stell es hier ins Forum. DO IT ! (or gtfo...) Kritik...

Spaghetticode 15. Okt 2013

Das geht mir auch so. Wahrscheinlich ist das so, weil man auf dem Klo nicht abgelenkt...

Bassa 15. Okt 2013

Mir fällt eigentlich spontan kein Logo ein, bei dem ich sagen würde, dass es schön ist.

Saskia M. 15. Okt 2013

Gut gemacht, kommt dem Original sehr nahe: https://www.youtube.com/watch?v=leoEmhI9XH8...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Eifrisch - Vermarktung GmbH & Co. KG, Lohne
  2. Rhomberg Gruppe, Bregenz (Österreich)
  3. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  4. DENIOS AG, Bad Oeynhausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 8,99€
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer...

    TeK | 22:53

  2. Re: Eher das Gegenteil ist der Fall

    d0351t | 22:52

  3. Re: hab vor 2 wochen...

    Rulf | 22:49

  4. Re: völlig Banane

    Phantom | 22:45

  5. Re: Das Trumpbashing VS Obama Vergötterung

    daarkside | 22:44


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel