• IT-Karriere:
  • Services:

Bugbear: Next Car Game erhält DX11 und schicke Kantenglättung

Technik-Vollgas: Next Car Game unterstützt die DX11-Grafikschnittstelle sowie 64 Bit für mehr Geschwindigkeit, Multisampling-Kantenglättung inklusive einer schöneren Vegetationsdarstellung und Physically Based Rendering. Wir haben die Verbesserungen getestet.

Artikel veröffentlicht am ,
Next Car Game
Next Car Game (Bild: Bugbear)

Bugbear Entertainment hat die Early-Access-Version des Rennspiels Next Car Game umfangreich aktualisiert und einen Hotfix nachgeschoben. Die beiden Patches verbessern in erster Linie Darstellungsgeschwindigkeit und die Grafikqualität des Rennspiels. Die interessantesten Neuerungen der aktualisierten Vorabversion von Next Car Game sind abgekürzt DX11, PBR, MSAA und A2C sowie 64 Bit.

Stellenmarkt
  1. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Die Entwickler haben beispielsweise Physically Based Rendering implementiert. PBR entkoppelt die Material- und Lichtinformationen, um Oberflächen wie Metall, Holz oder Stein realistischer wirken zu lassen. Das klappt in Next Car Game recht gut, dafür stört die flimmernde Vegetation. Hierfür hat Bugbear einen speziellen Kantenglättungsmodus ins Spiel eingebaut, der leider fast in Vergessenheit geraten ist.

  • Geforce GTX 970, Core i7-5960X, 4 x 4 GByte DDR4, Windows 8.1 Update x64, Geforce 353.06
  • Next Car Game Wreckfest mit D3D11 und 64 Bit (Screenshot: Golem.de)
  • Next Car Game Wreckfest mit D3D9 und 32 Bit (Screenshot: Golem.de)
  • Die Tarmac-Strecke zeigt viel Vegetation. (Screenshot: Golem.de)
Die Tarmac-Strecke zeigt viel Vegetation. (Screenshot: Golem.de)

Das neue Multisampling glättet zwar einzig Polygon-Kanten, die seltene Zusatzoption Alpha-to-Coverage jedoch Alpha-Test-Texturen wie sie für Gras und Bäume verwendet werden. A2C kostet nahezu keine Leistung, obgleich es die Bildqualität drastisch verbessert. Das der Alpha-to-Coverage-Kantenglättung zugrundeliegende Multisampling hingegen verringert je nach Auflösung die Bildrate spürbar.

Ob die 64-Bit-Unterstützug alleine etwas bringt, können wir bisher nicht prüfen, da diese Ausführungsdatei zwingend den neuen, noch experimentellen D3D11- statt D3D9-Renderer nutzt. Das Spiel adressiert allerdings nicht mehr als 2 GByte, möglicherweise ändert sich das mit kommenden Rennkursen. Wir haben kurz ausprobiert, wie sich die 64-Bit-Ausführungsdatei samt D3D11-Renderer verglichen mit der 32-Bit-Version mit D3D9 schlägt.

  • Geforce GTX 970, Core i7-5960X, 4 x 4 GByte DDR4, Windows 8.1 Update x64, Geforce 353.06
  • Next Car Game Wreckfest mit D3D11 und 64 Bit (Screenshot: Golem.de)
  • Next Car Game Wreckfest mit D3D9 und 32 Bit (Screenshot: Golem.de)
  • Die Tarmac-Strecke zeigt viel Vegetation. (Screenshot: Golem.de)
Geforce GTX 970, Core i7-5960X, 4 x 4 GByte DDR4, Windows 8.1 Update x64, Geforce 353.06

Unser Testsystem mit einer Geforce GTX 970 und einem auf 3 GHz taktenden Core i7-5960X erreicht auf der Tarmac-Strecke mit viel Vegetation messbar höhere Bildraten durch die neue Technik: Ohne MSAA und A2C steigt die Geschwindigkeit in der 1080p-Auflösung um 20 Prozent, mit Polygon- und Pflanzen-Kantenglättung sind es noch zusätzliche 14 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 106,68€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...

Dwalinn 13. Jul 2015

Das Spiel ist durchaus zu empfehlen. es kommen nach und nach mehr Sachen dazu hat mir...

brutalizer 03. Jul 2015

Quatsch ist seine Meinung trotzdem nicht. Ich hab das Game vor ewiger Zeit gekauft, fand...

Lala Satalin... 02. Jul 2015

Ich bin allgemein mit der Performance der Titan X unzufrieden, nicht jetzt hier wegen dem...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /