Abo
  • Services:
Anzeige
Ausschnitt aus der Nachricht, die Whatsapp zum Absturz bringt
Ausschnitt aus der Nachricht, die Whatsapp zum Absturz bringt (Bild: Pastebin/Screenshot: Golem.de)

Bug: Einzelne Nachricht bringt Whatsapp zum Absturz

Ausschnitt aus der Nachricht, die Whatsapp zum Absturz bringt
Ausschnitt aus der Nachricht, die Whatsapp zum Absturz bringt (Bild: Pastebin/Screenshot: Golem.de)

Eine spezielle Zeichenfolge in einer einfachen Nachricht bringt Whatsapp nicht nur zum Absturz - sondern zwingt den Empfänger sogar dazu, den gesamten Chatverlauf mit dem Gesprächspartner zu löschen, damit die App wieder uneingeschränkt funktioniert.

Anzeige

Es sind nur 2.000 Zeichen, die der Angreifer dem Opfer per Whatsapp schicken muss. Doch die haben es in sich. Beim Öffnen der präparierten Nachricht stürzt die App unter Android ab und kann nicht mehr genutzt werden, um mit dem Absender zu kommunizieren. Das mag bei Unbekannten unwichtig sein, ist jedoch ärgerlich, wenn es sich um Bekannte handelt, die sich nur einen Spaß erlauben wollten. Immerhin muss der gesamte Chatverlauf mit der jeweiligen Person gelöscht werden, damit die Zustellung von Nachrichten wieder funktioniert, wie die Website "The Hacker News" berichtet.

Mit iOS 8 und Windows Phone scheine das nicht zu funktionieren, schreibt der Spiegel, der das Verschicken der Zeichenkette mit der Whatsapp-Version für Android testete.

Wie die beiden indischen Hacker auf die Zeichensequenz kamen, mit dem sie den Messenger-Dienst Whatsapp außer Gefecht setzen können, ist nicht bekannt. Die jungen Männer haben ein Youtube-Video veröffentlicht, in dem demonstriert wird, was beim Empfang der präparierten Nachricht passiert.

Wann Whatsapp den Fehler behebt, ist ebenfalls unbekannt. Der Messenger-Dienst trat in der Vergangenheit immer wieder negativ in Erscheinung. Eine neu eingeführte Lesebestätigung ließ sich zunächst nicht deaktivieren, bis der Dienst, der zu Facebook gehört, einlenkte. Zudem änderte der Messenger bei einem Update für Android und iOS die Datenschutzeinstellungen automatisch, so dass die umstrittene Anzeige des "Zuletzt online"-Status wieder für jeden sichtbar wurde.


eye home zur Startseite
Rulf 06. Dez 2014

es mag sein, daß sich einige entwickler diese arbeit antun, aber auf keinen fall bei ner...

h1j4ck3r 05. Dez 2014

(Verschwörungs)theorie 1: Praktisch und interessant z.b. als Störfunktion ggn. die...

h1j4ck3r 04. Dez 2014

Da du dich damit beschäftigt hast kannst du mir vllt. sagen welche Unterschiede du...

ThadMiller 03. Dez 2014

Der berühmte SoD > String of death? :)

Eheran 03. Dez 2014

Stimmt, so weit dachte ich in dem Moment gar nicht ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  2. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  3. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren

  4. Satellitennavigation

    Neuer Broadcom-Chip macht Ortung per Mobilgerät viel genauer

  5. VR

    Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben

  6. Razer-CEO Tan

    Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  7. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb

  8. Spaceborne Computer

    HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

  9. Unterwegs auf der Babymesse

    "Eltern vibrieren nicht"

  10. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  2. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  2. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  3. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster

  1. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    Dwalinn | 13:36

  2. Re: Vodafone Kabel Hannover

    mackes | 13:32

  3. Re: Das ist ein Fehler

    AndyMt | 13:31

  4. Re: Es nervt!!!

    Test_The_Rest | 13:30

  5. Re: Was hat das mit "Die PARTEI" zui tun?

    Dwalinn | 13:28


  1. 13:40

  2. 13:26

  3. 12:49

  4. 12:36

  5. 12:08

  6. 11:30

  7. 10:13

  8. 09:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel