• IT-Karriere:
  • Services:

Mit einem Film fing alles an

Golem.de: Wann haben Sie Ihren ersten Computer bekommen?

Stellenmarkt
  1. joimax GmbH, Karlsruhe
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Lopez: Das war mit zwölf Jahren. Ich saß von da an ständig am Rechner; ich habe das immer sehr gemocht.

Golem.de: Wie Sind Sie das erste Mal mit Hacken in Berührung gekommen?

Lopez: Als ich "Hackers" gesehen habe. Der Film hat mir eine ganz neue Welt eröffnet und ich habe dadurch angefangen, mich richtig dafür zu interessieren.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Golem.de: Haben Sie damals nicht darüber nachgedacht, eher ein Black-Hat-Hacker zu werden? Im Film legt ein Hacker immerhin Tausende Systeme mit einem Virus lahm.

Lopez: Als ich mit dem Hacken angefangen habe, habe ich tatsächlich kurz daran gedacht. Als ich dann aber im Internet Bug Bountys für mich entdeckt habe, war ich davon total begeistert, weil ich mein Können für etwas Gutes einsetzen und trotzdem viel Geld damit machen konnte. Dann bin ich dabei geblieben.

Golem.de: Wie haben Sie dann gelernt zu hacken?

Lopez: Ich habe mir mit 16 Jahren verschiedene Hacking-Techniken selbst mit Online-Tutorials und Büchern beigebracht. Die Gratisvideos auf der Seite "Hacker 101" sind ein guter Anfangspunkt für jeden, der damit anfangen möchte. Mittlerweile hacke ich seit drei Jahren, aber ich lerne jeden Tag etwas Neues dazu, weil sich die digitale Welt ständig verändert.

Golem.de: Was war dann Ihr erster richtiger Hack?

Lopez: Mein erster Hack war 2016 eine Website und ich habe eine Cross-Site-Request-Forgery entdeckt. Das hat mir 50 US-Dollar eingebracht. Ich habe ziemlich lange dafür gebraucht, diese erste Schwachstelle aufzuspüren, aber mit Geduld und Anstrengung habe ich es schließlich geschafft - und das Erfolgsgefühl war es wirklich wert.

Golem.de: Was hat Ihnen so gut am Bug Bounty Hunting gefallen?

Lopez: Ich liebe die Herausforderung; die Aufgabe, die der Bug für mich darstellt. Bug Bountys sind außerdem rational und transparent - das liegt mir.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Bug Bounty Hunter: Mit "Hacker 101"-Tutorials zum MillionärFirmen laden Hacker zur Fehlerjagd ein 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 5,29€
  3. 3,29€

.02 Cents 29. Mai 2019

Eben - Sportwagen heisst so viel, wie "Haus am Strand". Bei tausenden Km Küste dürfte es...

.02 Cents 29. Mai 2019

Ohnehin alles reine Spekulation, weil sowas wie "Firma" wird im Artikel nicht einmal...

mmarcel 18. Mai 2019

Ich glaube manchen liegt das einfach mehr als anderen. Studium hin oder her. Mein Respekt...

Peter Brülls 17. Mai 2019

Nein. Grundlagen, denn die Konnotation des reinen Auswendiglernen ist hier...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /