Buffalo: USB-Hub ohne oben und unten

Buffalo denkt darüber nach, einen USB-Hub auf den deutschen Markt zu bringen, bei dem es egal ist, in welcher Richtung ein USB-Stecker eingesteckt wird. Möglicherweise steigt Buffalo hierzulande in den Zubehörmarkt ein und bietet dann sogar Ethernet-Kabel an.

Artikel veröffentlicht am ,
USB-Hub mit USB-Sticks, die unterschiedlich eingesetzt wurden
USB-Hub mit USB-Sticks, die unterschiedlich eingesetzt wurden (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Buffalos USB-Hub erlaubt das Einstecken von USB-Sticks oder USB-Kabeln in beiden Richtungen. Es ist also egal, welche Seite eines USB-Steckers oben ist. Eigentlich können USB-Geräte nur in einer Richtung eingesteckt werden. Auf Kabeln sind deswegen auch Symbole angebracht, die eine Orientierung bieten und somit Fehlversuche unterbinden sollen. Aber der Zubehörmarkt nutzt die Symbole zum Teil falsch und das Erraten der richtigen Richtung, mit der ein USB-Gerät eingesteckt werden muss, gehört zur Normalität der USB-Nutzer.

  • Buffalos USB-Hub, bei dem die Einsteckorientierung egal ist
Buffalos USB-Hub, bei dem die Einsteckorientierung egal ist
Stellenmarkt
  1. SAP Software Tester / Testautomatisierer (m/w/d)
    imbus AG, verschiedene Standorte
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    uniVersa Lebensversicherung a. G., Nürnberg
Detailsuche

Andere Steckerstandards sind da besser konstruiert. Displayport, Firewire oder HDMI zeigen durch ihre Form sofort, wo beim Stecker oben und unten ist. Selbst alte VGA-Kabel benutzen eine Form, die die Einsteckrichtung eindeutig macht.

USB 3.0 ist mit der Technik, die Buffalo auch geschützt hat, nicht möglich. Die Anschlüsse sind beim neuen USB-Standard auf beiden Seiten innerhalb des Steckers positioniert und werden für höhere Geschwindigkeiten benötigt. USB-3-Geräte würden in dem Hub also auf USB 2.0 ausgebremst.

Auch Ethernet-Kabel will Buffalo eventuell anbieten. Es handelt sich um Flachbandkabel mit RJ45-Steckern. Der Widerhaken ist bei den Kabeln so flexibel und dennoch fest, dass er nicht abbrechen kann.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Buffalo testet auf der Ifa, ob derartige Zubehörprodukte bei potenziellen Kunden ankommen. Hierzulande ist Buffalo vor allem durch seine Speicherprodukte und auch Router bekannt. In Japan hingegen belegt die Firma einen großen Teil des Zubehörmarkts für Computer. Dazu gehören auch Mäuse und USB-Sticks. Selbst Hüllen für iPhones und Smartphone-Kratzschutzfolien bietet Buffalo dort an.

Da noch keine Entscheidung getroffen wurde, bleibt es unklar, ob und zu welchen Preisen die Zubehörprodukte auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PMedia 08. Okt 2012

Klinke ist aber anfällig für Kurzschlüsse beim Steckvorgang. Auch gibt es nicht selten...

Lala Satalin... 03. Sep 2012

USB 2.0 ist uninteressant. Damit disqualifiziert sich Buffalo.

Nasenbaer 03. Sep 2012

Sub-D-Stecker haben auch 15 Pole (+Erdung) und sind damit natürlich nicht so...

0xDEADC0DE 03. Sep 2012

Damm versuchs halt immer genau anders rum, als du es versuchen möchtest. ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  2. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  3. Clop: Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk
    Clop
    Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk

    Eine Ransomwaregruppe hat sich nach einem Hack eines Wasserversorgungsunternehmens in Großbritannien offenbar vertan und ein anderes Werk erpresst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /