• IT-Karriere:
  • Services:

Buffalo: Notebook-Tastatur mit dem Tablet verwenden

Wer schon ein Notebook hat, sollte dessen Tastatur auch für die Eingabe von Texten auf Smartphones und Tablets nutzen können, findet Buffalo und hat ein Bluetooth-Modul vorgestellt, das die Verbindung herstellen soll. So können auch PC-Tastaturen mit anderen Rechnern geteilt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Buffalo BSHSBT04BK
Buffalo BSHSBT04BK (Bild: Buffalo)

Der japanische Hersteller Buffalo hat mit dem Bluetooth-Modul "BSHSBT04BK" ein Gerät angekündigt, mit dem die Maus und vor allem die Tastatur eines Notebooks oder PCs mit Tablets, Smartphones und anderen PCs verwendet werden kann.

  • Buffalo BSHSBT04BK (Bild: Buffalo Technology)
Buffalo BSHSBT04BK (Bild: Buffalo Technology)
Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg

Das Gerät soll sowohl mit Windows und Mac OS X als auch mit Android und iOS funktionieren. Bei Apples mobilem Betriebssystem wird nur die Tastatur unterstützt.

Das kleine Modul misst 15,5 x 7,2 x 18,3 mm und könnte auch allen Anwendern helfen, die mehrere Rechner an ihrem Arbeitsplatz benutzen müssen und bislang mit zahlreichen Mäusen und Tastaturen hantieren mussten. Die Umschaltung am Hostrechner erfolgt per Software. Dabei können maximal zehn Geräte angesteuert werden, teilte Buffalo Technology mit.

Die Weitergabe der Peripherie funktioniert bei einem Abstand von bis zu 10 Metern. In Japan soll der USB-Stick BSHSBT04BK 4.200 Yen kosten. Das sind ungefähr 32 Euro. Wann das Gerät nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€
  3. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€

nepa 14. Okt 2013

Mir erschließt sich der Sinn des Adapters nicht. Wenn ich vor dem Notebook sitze und das...

Anonymer Nutzer 12. Okt 2013

Ohne das ich darauf weiter eingehen werde,mit der kleinen Software hier ist mehr möglich...

Anonymer Nutzer 12. Okt 2013

Je nach Betriebssystem des Zielgerätes,ja. Wobei zwischen einem einfachen Skript und...

flasherle 11. Okt 2013

ja oder halt ne usb tastatur die kostet noch weniger :)

David64Bit 11. Okt 2013

kann das besser und Kostenlos. Natürlich nur für Android..iOS User gucken bei sowas...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

    •  /