• IT-Karriere:
  • Services:

Bürosoftware: Microsoft Office unterstützt Apples iCloud 

Microsoft hat ein Update für seine Office-Anwendungen für iOS veröffentlicht, das nun auch eine Anbindung an Apples iCloud Drive enthält. Die Dokumente können jetzt nicht nur in OneDrive und Dropbox, sondern auch in Apples Cloud abgelegt werden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Die iOS-Version von Microsoft Office verbindet sich mit der Apple-Cloud.
Die iOS-Version von Microsoft Office verbindet sich mit der Apple-Cloud. (Bild: Microsoft)

Die Dokumente von Word, Excel und Powerpoint können von iOS-Benutzern, die die Microsoft-Office-Anwendungen auf ihrem iPad installiert haben, nun auch in Apples iCloud Drive abgelegt werden. Ein entsprechendes Update hat Microsoft jüngst mit der Version 1.6 der Apps veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Progressive Recruitment, Lübeck
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Das hat den Vorteil, dass sie im Apple-Ökosystem durch die eingebaute Synchronisationsfunktion ohne Zusatzsoftware sofort zur Verfügung stehen - auf dem Mac können sie so direkt weiter verarbeitet werden. Natürlich gibt es auch Sharing-Funktionen zur Weitergabe der Dokumente. In diesem Punkt unterscheiden sich die Cloud-Lösungen von Dropbox, Amazon, Google und Apple nicht. Ohne iOS 8 läuft iCloud Drive allerdings nicht.

  • Microsoft Office auf dem iPhone (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem iPhone (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem iPhone (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem Android-Tablet (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem Android-Tablet (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem Android-Tablet (Bild: Microsoft)
Microsoft Office auf dem iPhone (Bild: Microsoft)

Die Office-Programme bestehen bei iOS aus drei separaten Apps, deren Funktionsumfang bis auf wenige Ausnahmen kostenlos genutzt werden kann. Wer alle Funktionen benötigt, muss allerdings ein Office-365-Abo abschließen. Die Updates stehen über die interne iOS-Software-Aktualisierung zur Verfügung. 

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch

Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /