Abo
  • IT-Karriere:

Bürosoftware: Microsoft Office nutzt Touch Bar des Macbook Pro

Wie die Bürosoftware Microsoft Office für MacOS künftig mit der Touch Bar des Macbook Pro harmonieren soll, zeigt Microsoft in einer Vorabversion der Software, die kostenlos ausprobiert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Touch Bar mit Microsoft Office für den Mac
Touch Bar mit Microsoft Office für den Mac (Bild: Microsoft)

Microsoft hat als einer der ersten großen Softwarehersteller gezeigt, wie seine Software mit der Touch Bar des neuen Macbook Pro zusammenarbeiten wird. Für die Office-Programme Word, Excel, Powerpoint und Outlook veröffentlichte Microsoft im Office Insider Programm eine Betaversion der Office-Suite mit Unterstützung des sekundären Notebookdisplays. Später sollen die Änderungen in die normale Office-Version einfließen. Im Oktober 2016 hatte Microsoft die Änderungen angekündigt.

  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Beim Betrieb von Word werden auf der Touch Bar Formatierungshilfen angezeigt, während Powerpoint eine Vorschau der verfügbaren Folien einblendet. Zudem werden Werkzeuge zum Bearbeiten von Objekten eingeblendet, Layer visualisiert und Operationen zum Drehen und Verschieben ermöglicht.

Excel soll auf dem kleinen Touchscreen häufig verwendete Formeln anbieten. Auch für Layoutfunktionen und die Auswahl von Charttypen wird die Touch Bar eingesetzt. Beim Termin- und E-Mailprogramm Outlook kann die Touch Bar beispielsweise die tagesaktuellen Termine auflisten. Zudem werden die Funktionen Senden und Empfangen von E-Mails oder das Hinzufügen von Attachments für den direkten Zugriff angeboten.

Neben Apple haben weitere kleine Softwarehersteller Touch-Bar-kompatible Apps vorgestellt. Adobe passte den Photoshop auf die OLED-Eingabezeile an. Leider schränkt Apple die Möglichkeiten für Entwickler mit Blick auf die Touch Bar stark ein. So spezifiziert der Konzern in den nicht frei zugänglichen Entwicklerrichtlinien, was nicht auf der Touch Bar passieren sollte. Die Leiste soll eine Erweiterung von Tastatur und Trackpad sein und nicht als Display verwendet werden. Folglich sollen dort keine Nachrichten, Warnhinweise oder scrollende Informationen zu sehen sein. Auch mit Animationen sollen Entwickler sparsam umgehen, auch wenn sie grundsätzlich möglich sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 279,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

dawiddi 09. Feb 2017

Naja, bei Office kann man die Menüleiste ja ausblenden. Non-Touchbaruser lassen sie...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

    •  /