Abo
  • IT-Karriere:

Bürosoftware: Microsoft Office nutzt Touch Bar des Macbook Pro

Wie die Bürosoftware Microsoft Office für MacOS künftig mit der Touch Bar des Macbook Pro harmonieren soll, zeigt Microsoft in einer Vorabversion der Software, die kostenlos ausprobiert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Touch Bar mit Microsoft Office für den Mac
Touch Bar mit Microsoft Office für den Mac (Bild: Microsoft)

Microsoft hat als einer der ersten großen Softwarehersteller gezeigt, wie seine Software mit der Touch Bar des neuen Macbook Pro zusammenarbeiten wird. Für die Office-Programme Word, Excel, Powerpoint und Outlook veröffentlichte Microsoft im Office Insider Programm eine Betaversion der Office-Suite mit Unterstützung des sekundären Notebookdisplays. Später sollen die Änderungen in die normale Office-Version einfließen. Im Oktober 2016 hatte Microsoft die Änderungen angekündigt.

  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern

Beim Betrieb von Word werden auf der Touch Bar Formatierungshilfen angezeigt, während Powerpoint eine Vorschau der verfügbaren Folien einblendet. Zudem werden Werkzeuge zum Bearbeiten von Objekten eingeblendet, Layer visualisiert und Operationen zum Drehen und Verschieben ermöglicht.

Excel soll auf dem kleinen Touchscreen häufig verwendete Formeln anbieten. Auch für Layoutfunktionen und die Auswahl von Charttypen wird die Touch Bar eingesetzt. Beim Termin- und E-Mailprogramm Outlook kann die Touch Bar beispielsweise die tagesaktuellen Termine auflisten. Zudem werden die Funktionen Senden und Empfangen von E-Mails oder das Hinzufügen von Attachments für den direkten Zugriff angeboten.

Neben Apple haben weitere kleine Softwarehersteller Touch-Bar-kompatible Apps vorgestellt. Adobe passte den Photoshop auf die OLED-Eingabezeile an. Leider schränkt Apple die Möglichkeiten für Entwickler mit Blick auf die Touch Bar stark ein. So spezifiziert der Konzern in den nicht frei zugänglichen Entwicklerrichtlinien, was nicht auf der Touch Bar passieren sollte. Die Leiste soll eine Erweiterung von Tastatur und Trackpad sein und nicht als Display verwendet werden. Folglich sollen dort keine Nachrichten, Warnhinweise oder scrollende Informationen zu sehen sein. Auch mit Animationen sollen Entwickler sparsam umgehen, auch wenn sie grundsätzlich möglich sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

dawiddi 09. Feb 2017

Naja, bei Office kann man die Menüleiste ja ausblenden. Non-Touchbaruser lassen sie...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /