Abo
  • Services:
Anzeige
Quickoffice
Quickoffice (Bild: Quickoffice)

Bürosoftware Googles Quickoffice wird gratis

Für die Nutzung von Google Quickoffice muss nicht mehr gezahlt werden. Der Konzern will Microsoft-Kunden abwerben und darüber auch Google-Drive-Nutzer gewinnen, die 10 GByte Speicherplatz geschenkt bekommen.

Anzeige

Google macht die mobile Bürosoftware Quickoffice kostenlos. Das gab der Internetkonzern bei Google + bekannt. Mit der Software für iOS und Android lassen sich Dateien im Word-, Excel- und Powerpoint-Format auf mobilen Geräten anzeigen, erstellen und bearbeiten. Bisher hatte Google für die Nutzung von Quickword, Quicksheet und Quickpoint 19,99 US-Dollar berechnet.

Auf der Google-Drive-Seite bei Google+ erklärte das Unternehmen: "Ab sofort ist Quickoffice for Android und iOS für jeden kostenlos verfügbar." Wer sich bis zum 26. September 2013 über die neue Quickoffice-App in seinem Google-Account anmeldet, erhält über zwei Jahre 10-GByte-Speicherplatz bei Google Drive zusätzlich. "Der zusätzliche Speicher wird in den nächsten zwei Wochen dem Nutzerkonto zugefügt", hieß es weiter.

Im Juni 2012 hatte Google den Quickoffice-Betreiber mit Sitz in Texas übernommen. Angaben zum Preis des Unternehmens wurden nicht gemacht. Dabei ging es Google vor allem um die Möglichkeit, Dateien in den populären Microsoft-Office-Formaten bearbeiten zu können. Anders als bei vielen anderen Übernahmen bot Google Quickoffice auch weiterhin an, wollte parallel aber eine neue, besser integrierte Lösung entwickeln. Die Office-Anwendung war im Juni 2012 laut Hersteller auf mehr als 300 Millionen Geräten installiert.

Google Docs sollte bald Microsoft Office bei einem Großteil der Nutzer ablösen, sagte Enterprise-Chef Amit Singh im Dezember 2012. "Unser Ziel ist es, die 90 Prozent Nutzer zu erreichen, die die fortschrittlichsten Funktionen von Office nicht brauchen." Diese 90 Prozent, die dann Googles Cloud-Dienste nutzten, sollten bald keinen Unterschied mehr zwischen den Programmen erkennen können. Für den Import von Präsentationen wolle Google auf die Erfahrung der Entwicklung von Quickoffice zurückgreifen.


eye home zur Startseite
nicoledos 20. Sep 2013

OOo/LO ist schon ewig kostenlos und trotz dem gibt es noch MSO zu kaufen. So lange Kunden...

Nebucatnetzer 20. Sep 2013

Da musste man gar nichts anpassen. Mit Droidwall sendet das nirgendwo etwas hin.

casaper 20. Sep 2013

Aber, so weit ich das mit gekriegt hab, gibts die App für Android und iOS. Der standard...

KloinerBlaier 20. Sep 2013

Ist bei mir genauso, alle Dateien aus Google Drive, die ich in Google Docs erstellt habe...

casaper 20. Sep 2013

Wenn du einen Plan, wie man mit nur halb so viel Energie einen Flugzeugträger wenden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Ulm
  2. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  3. Siltronic AG, Burghausen
  4. Orbit Logistics Europe GmbH, Leverkusen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. 444,00€ + 4,99€ Versand
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing

  2. Amazon, Maxdome, Netflix und Co.

    EU will europäische Filmquote etablieren

  3. XPS 13 (9365) im Test

    Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen

  4. Glaskorrosion

    CCDs in alten Leicas werden nicht mehr gratis ausgetauscht

  5. Zweitbildschirm

    Duet Display macht iPad Pro zum Zeichentablett für Mac und PC

  6. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  7. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  8. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  9. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  10. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Quoten sind dämlich

    Hallonator | 10:08

  2. Re: Thema Robustheit

    on(Golem.de) | 10:08

  3. Re: Die EU will hahaha...

    Muhaha | 10:06

  4. Re: 30% Müll

    IncredibleAlk | 10:06

  5. Re: Kreativ != produktiv?

    Kondratieff | 10:06


  1. 10:00

  2. 09:35

  3. 09:03

  4. 07:28

  5. 07:14

  6. 16:58

  7. 16:10

  8. 15:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel