Abo
  • Services:

Bürosoftware: Apple iWork unterstützt Force Touch und El Capitan

Apple hat sein Bürosoftwarepaket iWork sowohl für OS X als auch für iOS aktualisiert und unterstützt die neue Splitview-Ansicht sowie Force-Touch-Gesten des Magic Touchpad und des neuen Macbook Pro, um die Bedienung zu erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,
iWork wurde generalüberholt
iWork wurde generalüberholt (Bild: Apple)

Apples Bürosoftware iWork hat ein Update erfahren und unterstützt nun OS X El Capitan und iOS 9. Das Paket besteht aus den drei Anwendungen Keynote, Numbers und Pages.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Alle Apps unterstützen die neue Multitaskingfunktion Splitview. Dazu wird eine App zunächst in den Vollbildmodus geschaltet, so dass die Menüzeile und die Scrollränder verschwinden. Ähnlich wie unter Windows kann nun vom Rand aus eine weitere App in den Bildschirm hineingezogen werden.

Außerdem gibt es in den Apps Force-Touch-Gesten. Unter den Trackpads der neuen Macbook-Generation befinden sich Vibrationselemente, die einen Klick auf das Trackpad simulieren sollen. Zudem unterstützt das Trackpad eine weitere Druckstufe und beherrscht Force Touch. Ein fester Druck auf das Trackpad erlaubt die Bearbeitung eines angewählten Bildes.

Apple hat auch an der Abwärtskompatibilität gearbeitet, so dass Pages und Keynote auch die Dokumente der 2006er und 2008er Version öffnen können, und Numbers die Tabellen der 2008er-Version nutzen kann.

Auch bei den iOS-Versionen wird die Splitscreen-Ansicht für das iPad unterstützt, beim iPhone 6S Plus und 6S die 3D-Force-Touch-Funktion. Die Pages-Version unterstützt weitere Tastenkürzel, wenn eine Hardwaretastatur angebunden ist. Weitere Änderungen hat Apple in den Release-Notes zusammengefasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

andi_lala 16. Okt 2015

Ich hab auch noch nichts am iPhone mit Numbers gemacht und hab's mal ausprobiert. Also...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /