Abo
  • Services:
Anzeige
Office 16 kommt im Jahr 2015.
Office 16 kommt im Jahr 2015. (Bild: Andreas Donath)

Büropaket: Office 16 erscheint frühestens Mitte 2015

Office 16 kommt im Jahr 2015.
Office 16 kommt im Jahr 2015. (Bild: Andreas Donath)

Die nächsten Versionen von Office 2013 und Office 365 will Microsoft gemeinsam veröffentlichen, und zwar später als bisher abzusehen war. Damit könnte das Projekt Office 16 kurz nach Windows 10 erscheinen, noch deutlich vorher kommt eine Version für Android.

Anzeige

Erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2015 will Microsoft die Nachfolger für Office 2013 und Office 365 auf den Markt bringen. Dies gab das Unternehmen laut einem Bericht von ZDnet auf seiner Konferenz Tech Ed in Barcelona bekannt. Microsoft nannte dabei erstmals einen enger abgesteckten Zeitraum für sein neues Büropaket. Bisher waren neue Office-Versionen im Rhythmus von etwa zwei Jahren erschienen, zuletzt hatte Microsoft die Arbeiten an Office 2013 und Office 365 im Oktober 2012 abgeschlossen, allgemein verfügbar waren die Pakete dann Anfang 2013.

Dabei war der Marktstart eines neuen Office in den vergangenen Jahren nicht mehr, wie früher üblich, an den Termin für ein neues Windows gekoppelt. Microsoft will das nun offenbar wieder enger verzahnen, denn Mitte 2015 sollte auch Windows 10 fertiggestellt sein. Ebenso sollen die Onlineversionen zusammen mit den Ausgaben ohne Cloud-Anbindung erscheinen, für Office 16 - was der gemeinsame Codenamen für beide Versionen ist - hat Microsoft das auf der Tech Ed auch bestätigt.

Noch zuvor sollen aber nach unbestätigten Angaben neue Apps für das Modern UI von Windows 8 und 8.1 erscheinen, und zwar laut ZDnet im Frühling des Jahres 2015. Diese auch "touch first" genannten Versionen stellen große Überarbeitungen der bisherigen Mobile-Apps dar. Und die sollen dem Bericht zufolge auch bald für Android zur Verfügung stehen, vielleicht sogar schon im November 2014.

Zu den funktionalen Änderungen der nächsten Desktop-Version, Office 16, ist bisher noch wenig bekannt. Vor kurzem wurde aber bekannt, dass die neuen Versionen wieder über einen interaktiven Assistenten verfügen sollen, der aber weit weniger aufdringlich als der mit Office 97 - was damals noch der Jahreszahl entsprach - eingeführte "Karl Klammer".


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 30. Okt 2014

Ja, Volumenlizenzen ticken da natürlich anders. Ich spreche ja von OEM-Lizenzen.

SimonPetrus 29. Okt 2014

Exchange fasst all das zusammen und funktioniert auch recht gut. Man muss nur seine Seele...

anonymer.root 29. Okt 2014

Schön wärs :D Hey, das ist mir noch gar nicht aufgefallen. Dachte Office wird direkt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Audicon GmbH, Stuttgart
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. kubus IT GbR, Dresden
  4. IS4IT GmbH, Oberhaching


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 19,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-77%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  2. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  3. Firmenstrategie

    Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe

  4. APFS unter iOS 10.3 im Test

    Schneller suchen und ein bisschen schneller booten

  5. Starship Technologies

    Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus

  6. Telekom Stream On

    Gratis-Flatrate für Musik- und Videostreaming geplant

  7. Nachhaltiglkeit

    Industrie 4.0 ist bisher kein Fortschritt

  8. Firaxis Games

    Civilization 6 kämpft mit Update schlauer

  9. Microsoft Office

    Excel-Dokumente gemeinsam bearbeiten und autospeichern

  10. Grafikkarte

    AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Future Unfolding im Test Adventure allein im Wald
  2. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Wie bei der Musik...

    Wurstbrot | 14:32

  2. Re: Es wird vergessen zu erwähnen...

    highfive | 14:31

  3. Re: Liebe Golem-Autoren,

    Mithrandir | 14:30

  4. Re: Ein Hoch auf die Adblocker

    ChriDDel | 14:29

  5. Re: Wer?

    |=H | 14:28


  1. 13:59

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:09

  5. 12:04

  6. 11:56

  7. 11:46

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel