• IT-Karriere:
  • Services:

Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus

Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Apple zieht es nach München
Apple zieht es nach München (Bild: Bildmontage: Golem.de)

Apple will ebenso wie Google in München künftig deutlich mehr Mitarbeiter beschäftigen. Aktuell hat das Unternehmen mit dem Bavarian Design Center bereits eine Niederlassung in der Nähe des Hauptbahnhofs mit 300 Beschäftigten, nun soll das Bürogebäude Karl hinzukommen, dass sich derzeit noch im Bau befindet und an der Karlstraße liegt. Es wurde vom britischen Architekten David Chipperfield entworfen. Das hat die Süddeutsche Zeitung aus Kreisen der Immobilienbranche erfahren.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Augsburg, Bayreuth, Regensburg, Würzburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

2021 soll das Gebäude fertig gestellt werden und etwa Platz für 1.500 Personen auf 30.000 Quadratmetern Geschossfläche bieten. Apple hat die Pläne bisher nicht offiziell bestätigt. Bereits jetzt schreibe Apple aber schon neue Stellen für den Standort München aus, berichtete die Süddeutsche Zeitung. Es handele sich um mehr als 60 Stellen vornehmlich im Bereich Forschung und Entwicklung.

Apple Chef Tim Cook hatte München während des Oktoberfests 2019 besucht und dabei auch das Bavarian Design Center des Unternehmens besichtigt.

Verdrängungseffekte befürchtet

Google will seinen Münchner Standort ebenfalls erweitern. Derzeit arbeiten etwa 1.000 Personen dort, künftig sollen es 2.500 sein. Auch Amazon und Microsoft sitzen in München.

Wie auch in anderen Teilen Deutschlands, sind diese Ansiedlungen von meist hochbezahlten Mitarbeitern nicht ganz unproblematisch für die Städte. Einerseits sorgt ihr Konsum für eine Belebung der örtlichen Wirtschaft, andererseits können sie Mieten zahlen, die andere Bewohner der Gegenden nicht tragen können, wodurch die Gefahr der Verdrängung entsteht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Promo: Warhammer 2 für 16,99€, Three Kingdoms für 37,99€, Attila für 11...
  2. 72,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. NZXT gläsernes Tower-Gehäuse für 99,90€, Lenovo Thinkpad T440, generalüberholt...
  4. (u. a. Nomis, Escape Plan 2, Anon, The Boy, Der unsichtbare Gast, The Punisher - Uncut)

Megusta 21. Jan 2020 / Themenstart

so ein großes Unternehmen, könnte auch gleich mit einer Klage drohen, das wollen wir...

jonasz 21. Jan 2020 / Themenstart

Dann wäre Unix/Linux immer noch das bessere Betriebssystem, ich habe als Systemplaner und...

jonasz 20. Jan 2020 / Themenstart

München usw. wären allgemein für mich keine lebenswerte Städte, mein Kollege aus Tirol...

cuthbert34 20. Jan 2020 / Themenstart

Machen wir uns doch nix vor. Der Förderalismus in Deutschland ist absurd ausgeprägt. 80...

Oktavian 20. Jan 2020 / Themenstart

Und trotz der laschen Steuerprüfung ist Bayern mit Abstand größter Zahler im...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
    Workflows
    Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

    Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
    Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

    1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
    2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
    3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

      •  /