Büro-App: Microsoft Office für iPad, iPhone und Android kostenlos

Microsoft hat seine Office-Suite für mobile Betriebssysteme kostenlos gemacht. Zuvor war zum Beispiel beim kostenlosen iPad-Office nur das Öffnen von Dokumenten möglich, nicht aber das Speichern. Für zahlende Kunden gibt es weitere Leistungen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Office for iPad
Office for iPad (Bild: Microsoft)

Microsoft will mit seinen mobilen Office-Versionen den Markt beherrschen - anders kann man den Schritt, die Anwendungen für iOS und Android kostenlos zu machen, kaum deuten. Bislang war für die Vollversion von Office fürs iPad ein 365-Abo erforderlich. Nun genügt ein Microsoft-Konto um mit Word, Excel und Powerpoint Dokumente zu erstellen.

  • Microsoft Office auf dem iPhone (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem iPhone (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem iPhone (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem Android-Tablet (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem Android-Tablet (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Office auf dem Android-Tablet (Bild: Microsoft)
Microsoft Office auf dem iPhone (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Information Security Management Expert (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  2. Inhouse SAP Teamleiter & SAP S / 4HANA Projektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Weil am Rhein
Detailsuche

Microsoft hat außerdem eine neue iPhone-Version von Office vorgestellt, die den gleichen Funktionsumfang wie die Tablet-Version bietet. Ob man mit dem kleinen Display allerdings große Word- und Exceldateien bearbeiten will, steht auf einem anderen Blatt. Immerhin hat Microsoft für die Bildschirme von iPhone 6 und iPhone 6 Plus Anpassungen vorgenommen und für Excel eine spezielle Tastatur entwickelt, die die Dateneingabe erleichtern soll.

Abonnenten haben weiterhin Vorteile

Alle mobilen Programmversionen von Word, Excel und Powerpoint besitzen nun die vor Tagen angekündigte Speicher- und Öffnen-Funktion für Dropbox. Auf Onedrive erhält jeder Nutzer 1 TByte Speicherplatz. Eine Einschränkung gibt es einem Bericht von The Verge nach in diesem Fall: Wer die Business-Version von Dropbox oder Microsofts Cloudspeicherdienst OneDrive nutzt, kann auf diese Speicherorte nur zugreifen, wenn er ein Office-365-Abonnement abgeschlossen hat. Dafür können zahlende Kunden auf Onedrive auch unendlich viele Daten speichern und haben dem Bericht nach die Möglichkeit, die Optik von Charts in den Office-Anwendungen zu beeinflussen und Änderungen in Dokumenten zu verfolgen.

Android-Version als Preview

Die Fassung für Android-Tablets soll als Preview nach vorheriger Anmeldung ab Dezember 2014 erhältlich sein. Sie sieht praktisch genauso aus wie die fürs iPad und läuft ab Android 4.4 alias Kitkat. Hier dürften dieselben Einschränkungen gelten wie bei der iOS-Version. Wann die finale Version für das Android-Office erscheint, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

Kaila 11. Nov 2014

Wer ein Android-Tablet sein Eigen nennt, sollte sich SoftMaker Office HD mal näher...

Anonymer Nutzer 07. Nov 2014

Hey - das ist von Microsoft! Sei doch froh das es einfach nichts tut... besser als wenn...

Anonymer Nutzer 07. Nov 2014

"Als Tablet verwenden" kann man jeden Laptop mit Touchscreen... die Frage ist doch ob...

stuempel 07. Nov 2014

"Alle mobilen Programmversionen von Word, Excel und Powerpoint besitzen nun die vor Tagen...

HaMa1 07. Nov 2014

Wie finanzieren sie das, nur über die Abo Kunden oder kommen noch in App Käufe dazu? Für...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /