Abo
  • Services:
Anzeige
Der ewige Prototyp des Bündelrouters
Der ewige Prototyp des Bündelrouters (Bild: Vodafone)

Bündelung: Vodafones Hybridrouter lässt weiter auf sich warten

Der ewige Prototyp des Bündelrouters
Der ewige Prototyp des Bündelrouters (Bild: Vodafone)

Nach einer Ankündigung auf der Cebit vor einem Jahr hat niemand mehr etwas vom geplanten Hybridrouter von Vodafone gehört. Golem.de hat nachgeforscht.

Vodafones auf der Cebit 2016 angekündigter Hybridrouter ist fast ein Jahr später noch immer nicht auf dem Markt. Wie Vodafone-Sprecher Volker Petendorf Golem.de auf Anfrage sagte, sieht der Netzbetreiber keinen großen Bedarf mehr für das inzwischen angeblich fertiggestellte Gerät.

Anzeige

Petendorf: "Technisch ist die Entwicklung des hybriden Routers, den wir als Prototyp auf der Cebit vorgestellt haben, ausgereift. Tiefergreifende Marktforschungen zeigen allerdings, dass der Bedarf nach einer hybriden Lösung, die Kabel und LTE kombiniert, bei den Kunden aktuell nur sehr begrenzt ist. Deshalb investieren wir momentan vor allem in die weitere Optimierung unserer Kerntechnologien. Ebenso arbeiten wir parallel an einer hybriden Lösung, die DSL und LTE kombiniert."

Vodafones Prototyp eines Gigabit-Bündelrouters auf der Cebit 2016 basierte auf einer Technik von Ericsson. Das Gerät versprach 500 MBit/s im Kabel und 500 MBit/s im Mobilfunk, zusammen sollen über 1 GBit/s erreicht werden. Die Bündelung übernahm am Messestand eine Software, die auf einem Mini-PC lief und mit einer Fritzbox von AVM zusammenarbeitete, sagte ein Vodafone-Beschäftigter. Für das Endgerät komme jeder Hersteller von Customer-Premises-Equipment infrage, erklärte Ericsson.

Kein Verkaufsschlager

Die Deutsche Telekom bietet den Speedport Hybrid Router von Huawei bereits seit November 2014 an. Der Speedport Hybrid bietet bis zu 100 MBit/s am VDSL-Anschluss und bis zu 100 MBit/s am LTE-Anschluss. Im LTE-Netz der Telekom sind aber bereits maximal 300 MBit/s möglich, abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet. Millionenfach hat die Telekom den Hybridrouter allerdings nicht absetzen können. Am 30. September 2016 hatte die Telekom etwas mehr als 250.000 Hybridkunden.

Im Mobilfunk versorge Vodafone bereits 30 Städte Deutschlands mit Geschwindigkeiten von bis zu 375 MBit/s. In ersten Pilotprojekten seien bereits bis zu 525 MBit/s nutzbar. Per Koaxialkabel versorge der Betreiber bereits rund 6 Millionen Haushalte mit 400 MBit/s und 13 Millionen mit 200 MBit/s. "Erste Haushalte werden sogar schon mit 500 MBit/s versorgt", erklärte Petendorf.

Bei VDSL bietet Vodafone Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s. Hier versucht der Konzern seine DSL-Kunden, für die Zahlungen an die Telekom fällig werden, in sein TV-Kabelnetz zu überführen.


eye home zur Startseite
Ovaron 19. Feb 2017

:-) Ganz einfach, so eine Antwort gibt keine Gemeinde auf die Frage danach was sie zu...

Ovaron 18. Feb 2017

Überall dort, wo man mehr als die per DSL maximal gelieferte Bitrate benötigt oder haben...

Arsenal 18. Feb 2017

Ei und meinst du in diesem Fall hilft dir LTE mit niedrigst priorisierten Daten weiter...

DerDy 16. Feb 2017

Den Artikel bzw. den Autor verstehe ich nicht. Vor rund 20 Monaten wurde vom selben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. G. Umbreit GmbH & Co. KG, Bietigheim-Bissingen
  2. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  4. Telekom Deutschland GmbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,79€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Light L16

    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

  2. Yara Birkeland

    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  3. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  4. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  5. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  6. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  7. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  8. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  9. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  10. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Unsinnige Überschrift

    gadthrawn | 08:48

  2. Deswegen ist der E-Golf ja auch meist verkauft

    flasherle | 08:46

  3. Re: Cloud?

    TheArchive | 08:44

  4. Re: was raucht der Mann

    thinksimple | 08:43

  5. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    grumbazor | 08:42


  1. 07:25

  2. 07:14

  3. 15:35

  4. 14:30

  5. 13:39

  6. 13:16

  7. 12:43

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel