Abo
  • Services:
Anzeige
Speedport Hybrid
Speedport Hybrid (Bild: Telekom)

Bündelung: 1&1 will Hybridrouter und -tarif billiger anbieten

Speedport Hybrid
Speedport Hybrid (Bild: Telekom)

1&1 will auf den Markt für Hybrid-Internetzugänge, die Festnetz und Mobilfunk bündeln. Dabei dürfte der Provider den Preis der Telekom unterbieten - doch die will das verhindern.

Anzeige

Der United-Internet-Provider 1&1 versucht, die Hybridtechnik der Deutschen Telekom anzubieten, wogegen diese sich jedoch wehrt. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende der Telekom, Timotheus Höttges, auf der Konferenz der Bundesnetzagentur Klassische Telekommunikationsnetzbetreiber und die Rolle der OTT-Anbieter am 27. Oktober 2015 in Bonn. Ein Telekom-Sprecher hat Golem.de die Aussagen bestätigt. 1&1 hat den Bericht bisher nicht kommentiert.

Der Reseller dürfte einen Hybridrouter zusammen mit IP-Telefonie und Internetzugang billiger anbieten als die Telekom. Fritzbox-Hersteller AVM arbeitet nach Brancheninformationen an einem eigenen Hybridrouter.

Die Telekom bietet den Speedport Hybrid Router von Huawei seit dem 28. November 2014 an. Der Router bietet WLAN 802.11 ac mit 2,4 GHz und 5 GHz und ist abwärtskompatibel zu 802.11 a/b/g/n. Das Gerät kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro oder einmalig rund 400 Euro. Die Hybridtechnik soll einen Festnetz- und LTE-Mobilfunkzugang bündeln und muss, damit sie funktioniert, vom Netzwerk der Telekom unterstützt werden, wie Versuche eines 1&1-Kunden zeigen.

Hybrid steht im Zentrum der Telekom-Strategie

Die Telekom will ihren Kunden in drei Jahren mit Hybridzugängen eine Datenübertragungsrate von bis zu 550 MBit/s bieten. Ein All-IP-basiertes Netz sei dazu die Grundlage, erklärte Martin Bouchard, Senior Vice President Technik bei der Telekom Deutschland, im März 2015 bei einem Workshop. Dies werde durch den von den Netzausrüstern angekündigten technischen Fortschritt bei LTE und beim Vectoring erreicht. Anfang August 2015 hatte die Telekom 58.000 Hybridkunden.

Durch den weiteren Rollout und die Entwicklung von LTE bis 2018 werden den Angaben zufolge eine Abdeckung von 95 Prozent und eine Datenrate von bis zu 300 MBit/s im Download erreicht. Mit Super Vectoring wird die Telekom im Festnetz 250 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload bieten. Durch den Hybridrouter soll im Jahr 2018 eine Datenrate von bis zu 550 MBit/s geboten werden.


eye home zur Startseite
floppy 22. Mär 2016

Ich brauche darüber nicht lachen ;-) Ich wohne ca 800m vom Mast entfernt, habe eine...

Ovaron 01. Nov 2015

Nur so als Gedanke: "Ich" ist in dem Zusammenhang die Mutter aller Probleme. Höre auf...

Ovaron 30. Okt 2015

+1 Du hast die Trüffel gefunden

Ovaron 30. Okt 2015

Was braucht man dafür? LTE-Vorleistung - checked DSL-Vorleistung - checked...

AlexanderAnders 29. Okt 2015

Leider wahr, leider ist AVM ja auch dafür bekannt dass sie so preisgünstige Router...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Teambank AG, Nürnberg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. über JobLeads GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  2. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  3. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  4. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  5. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  6. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  7. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  8. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  9. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  10. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Deutschland

    AciidAciid | 13:18

  2. Re: Monetarisierung

    koki | 13:18

  3. Re: Synology schon gefixt (415+)

    Niaxa | 13:17

  4. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    Skillgrim | 13:17

  5. "relevante Inhalte"

    Tigtor | 13:16


  1. 13:17

  2. 13:05

  3. 12:30

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:50

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel