• IT-Karriere:
  • Services:

Bündelprodukte: Vodafone will nach Unitymedia-Übernahme Preise senken

Vodafone will durch Bündelprodukte günstiger werden. Derzeit steigen nach Unternehmensangaben pro Tag bis zu 1.000 Kunden von DSL auf das Kabelnetz um.

Artikel veröffentlicht am ,
Hauptsitz von Vodafone Deutschland
Hauptsitz von Vodafone Deutschland (Bild: Vodafone Deutschland)

Nach der Übernahme des Kabelnetzes von Unitymedia rechnet Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter mit sinkenden Preisen: "Für die Kunden wird es günstiger, je mehr Dienstleistungen wir ihnen in Bündelprodukten anbieten können", sagte Ametsreiter der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Im August hatte die EU-Kommission der Milliarden-Übernahme zugestimmt. Seither kann Vodafone auch in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen schnelle Internetzugänge über das Kabelnetz anbieten.

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg
  2. Polizeipräsidium München, München

Unitymedia senkte bereits die Preise in seinen Gigabit-Städten auf das Niveau von Vodafone. Das neue Angebot gilt jedoch nur für Neukunden, Gigabit-Bestandskunden zahlen weiter den alten Preis. Die Marke Unitymedia wird es mittelfristig nicht mehr geben, ein genaues Datum dafür steht aber noch nicht fest.

Laut Ametsreiter steigen pro Tag bis zu 1.000 Kunden von DSL im Netz der Deutschen Telekom auf das Kabelnetz um. Vodafone will nach eigenen Angaben Milliarden in den Ausbau des Kabelnetzes stecken. "Durch den Zusammenschluss mit Unitymedia schaffen wir bis 2022 rund 25 Millionen Gigabit-Haushalte in Deutschland. Die Kabel-Infrastruktur bringt deutlich schnellere Geschwindigkeiten als DSL. Endlich bewegt sich etwas in diesem Land", sagte Ametsreiter. Rund 1,5 Millionen Haushalte im Unitymedia- Kabelnetz konnten bereits einen Gigabit-Tarif buchen: Dies waren bisher die Gigabit-Städte Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Bochum sowie Mannheim und Heilbronn.

Nach der Fusion von Vodafone und Unitymedia ist Hagen die erste Stadt, in der Kunden durch Docsis 3.1 ein Gigabit pro Sekunde nutzen können. An das Kabelnetz sind nach Vodafone-Angaben 144.000 Haushalte in Hagen angeschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€
  2. 89,00€
  3. 71,71€
  4. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...

Mimimimimi 15. Nov 2019 / Themenstart

Sollte man - wenn einen das doch ach so stört - die Wohnung nicht gar nicht erst bezogen...

chigy100 13. Nov 2019 / Themenstart

Ich würde mich auch freuen, wenn wir als (kleine-)Geschäftskunde im Unitymedia-Gebiet die...

Tuxraxer007 13. Nov 2019 / Themenstart

Nee Vodafone Unitymedia ist noch recht gut, meine Telefoniestörung am Sonntag wurde...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /