Buccaneer: 3D-Drucker mit Cloudanbindung erinnert an Apples Cube

Der 3D-Drucker Buccaneer erinnert mit seinem Plexiglas-Gehäuse mit durchsichtigem Standfuß und seinem silbernen Oberteil an den Power Mac G4 Cube von Apple. Er soll auf dem Schreibtisch Platz finden und wird über WLAN angesteuert.

Artikel veröffentlicht am ,
Buccaneer
Buccaneer (Bild: Kickstarter)

Der Buccaneer ist ein neuer, preiswerter 3D-Drucker, der mit Maßen von 25 x 25 x 35 cm auf dem Schreibtisch untergebracht werden kann. Finanziert werden soll seine Serienfertigung über Kickstarter.

Stellenmarkt
  1. Minijobber:in im Customer Suppport (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Entwicklerin / Entwickler (w/m/d) für Microsoft Cloud-Dienste
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Der Buccaneer druckt mit den Kunststoffen PLA (Polylactid) und ABS, die in einer Rolle in das Gerät von oben eingeführt werden. Die Rolle ist liegend in einer Kassette untergebracht, die ins Gehäuse eingesetzt wird. Der Hersteller erhofft sich auch ein Geschäft durch den Verkauf des Materials. Eine Kassette mit 300 Gramm Filament kostet 12 US-Dollar.

  • Oberfläche von Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Oberfläche von Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Oberfläche von Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Druckerkassette von Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Druckerkassette beim Einsetzen (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
  • Buccaneer (Bild: Kickstarter)
Oberfläche von Buccaneer (Bild: Kickstarter)

Maximal können mit dem formschönen Gerät 15 x 10 x 12 cm große Gegenstände gedruckt werden, die dann unten im Plexiglasfuß ausgegeben werden. Die Druckauflösung liegt bei 100 Mikrometern. Der Drucker ist mit dem Einplatinenrechner Raspberry Pi und dem Sanguinololu-Steuermodul ausgestattet, doch die Hardware soll bald durch den Einplatinenrechner BeagleBone Black ersetzt werden, der nach Angaben der Entwickler leistungsfähiger sein soll. Die Entwickler wollen ein eigenes Bowdenzug-System bauen, damit die Zuführung für das Filament nicht direkt auf dem Druckkopf sitzen muss, was ihn schwerer macht und ungenauer.

Die Zielgruppe des Buccaneers soll so wenig wie möglich mit der komplizierten Technik konfrontiert werden. Dazu hat sich das Entwicklungsteam einiges einfallen lassen. Neben der schon erwähnten Cartridge-Lösung für das Verbrauchsmaterial erfolgt die Ansteuerung des Drucker per WLAN. Wer will, kann online aus dem Portal des Anbieters 3D-Modelle drucken oder über den Webbrowser eigene Objekte erstellen. Die dafür vorgesehene Weblösung Smart Objects der Entwickler kann Rotationsmodelle erstellen und bearbeiten. Bald soll ein Softwareentwicklungspaket (SDK) folgen, mit der Smart Objects auch von Programmen Dritter genutzt werden kann. Wer will, kann Smart Objects vorab mit einem WebGL-fähigen Browser online ausprobieren. Eine Android-App ist ebenfalls vorhanden und eine iOS-App soll bald folgen.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer lieber mit einem 3D-Programm arbeiten will, kann auch Dateien im stl-Format nutzen. Sie werden zunächst zu den Servern des Druckerherstellers hinaufgeladen, in Smart Objects geöffnet und können dann über das Internet zum Drucker geschickt werden. Alternativ soll der Drucker auch lokal per WLAN angesteuert werden können. Dann ist ein Hochladen der Daten auf den Server des Anbieters nicht erforderlich.

Der Preis für einen Buccaneer liegt bei 397 US-Dollar plus 100 US-Dollar Porto außerhalb der USA. 100.000 US-Dollar wollten die Entwickler über Kickstarter sammeln, schon jetzt sind über 440.000 US-Dollar zusammengekommen - und das Projekt läuft noch bis Ende Juni 2013. Die Auslieferung der fertigen Buccaneers dauert bis Februar 2014.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Donnergurgler 10. Jul 2013

Hm, 15cmX10cmX12cm=1800cm³ 1800cm³>25cm³ ... passt doch :-)

Vollstrecker 04. Jun 2013

Es geht nicht darum deinen Router zu hacken, sondern direkt den Drucker "anzugreifen"

TheBigLou13 03. Jun 2013

erinnert mich auch eher an den form1 ^^

SelfEsteem 02. Jun 2013

Suchst du gerade nach einem Grund, dir einen zu kaufen? Kleiner Tip: Wenn dir kein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /