BT: Nokia erhält Anteile von Huawei im Mobilfunknetz

In Großbritannien kann Nokia seinen Vertrag mit BT stark ausweiten. Im Hintergrund gibt es aber noch einige Unsicherheiten und Chancen für Huawei.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-5G in Großbritannien
Nokia-5G in Großbritannien (Bild: Nokia)

Nokia wird von den politischen Beschränkungen gegen Huawei in Großbritannien profitieren. Wie der finnische Ausrüster am 29. September 2020 bekannt gab, wird Nokia erheblich mehr 5G-Technik an BT-Funkstandorten in Großbritannien bereitstellen. Wie die BBC berichtet, wird Nokia auch in den 2G- und 4G-Netzen von BT/EE den Konkurrenten Huawei ersetzen.

EE nutzt Nokia-Technik bereits zur Bereitstellung seines 3G-Dienstes. Der Mobilfunkbetreiber EE (ehemals Everything Everywhere) gehört seit Januar 2016 zur BT Group. An dem Gemeinschaftsunternehmen ist auch die Deutsche Telekom als größter Einzelaktionär beteiligt.

Der Nationale Sicherheitsrat Großbritanniens hatte unter Druck durch die USA entschieden, dass Netzbetreiber dort nach dem 31. Dezember 2020 keine Ausrüstung von Huawei mehr einkaufen dürfen. Außerdem muss bis Ende 2027 die Ausrüstung aus den 5G-Netzwerken entfernt werden. Die britische Entscheidung kostet den Netzbetreiber BT 500 Millionen Pfund (594 Millionen Euro), erklärte BT-Chef Philip Jansen. Regierungsvertreter in Großbritannien haben zu verstehen gegeben, dass der Ausschluss zurückgenommen werden könnte, wenn Donald Trump die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten am 3. November 2020 verliert. Ähnliches wurde auch von Regierungskreisen in Deutschland bestätigt.

US-Wahlen und Boykott von Huawei

Bislang hatte BT nach Informationen von Golem.de im Mobilfunknetz zu zwei Dritteln Huawei-Technik und zu einem Drittel Nokia eingesetzt. Der Anteil von Huawei wurde in einer Regelung vom Januar 2020 auf 35 Prozent gesenkt, was die höheren Anteile für Nokia erklärt. Möglich ist, dass auch dies nach den Wahlen in den USA wieder zurückgenommen wird.

Derzeit deckt Nokia-Technik EE in Teilen von London, den Midlands und verschiedenen ländlichen Gebieten ab. Der jüngste Vertrag wird die Nutzung auf weitere Städte ausweiten, darunter Aberdeen, Cambridge, Dundee, Exeter, Southampton und York.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Solarenergie
Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro

Neben anderen Städten und Bundesländern unterstützt nun auch Berlin die Anschaffung von kleinen Solaranlagen. Jedoch nicht für alle Bürger.

Solarenergie: Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Navigation und GPS: Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI
    Navigation und GPS
    Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI

    Google Maps wird mit diversen neuen Funktionen ausgestattet - etwa mit Navigation per Augmented Reality oder 3D-Modellen bekannter Städte.

  3. Stress reduzieren: Runter mit der Hasskappe!
    Stress reduzieren
    Runter mit der Hasskappe!

    Viele ITler stehen unter enormen Stress und ruinieren sich damit die Gesundheit und den Spaß an der Arbeit - und anderen den Tag. Psychologen empfehlen als Lösung: mit Affirmationen die eigenen Gedanken umprogrammieren.
    Ein Bericht von Marc Favre

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /