Abo
  • Services:

Nextcloud hat das Problem erkannt

Nextcloud hat den Ruf, dass das Update dort tendenziell besser funktioniert. Probleme gibt es aber auch da immer wieder. Der Autor dieses Textes hatte kürzlich beim Versuch, seine private Nextcloud-Installation zu aktualisieren, ein ähnliches Problem wie das oben beschriebene: Der Updater zeigte an, dass die Installation aktuell ist, es gab aber bereits ein Update.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Dataport, Bremen

Mit Hilfe eines Nextcloud-Entwicklers konnte das Problem ausgemacht werden: In der Installation war die Verschlüsselung von Dateien aktiviert, das zugehörige Verschlüsselungsmodul war aber deaktiviert. Diese Kombination von Einstellungen führte dazu, dass das Skript, das den Updateserver prüfte, eine Exception verursachte.

Das führte jedoch nicht dazu, dass dem Nutzer eine Warnung angezeigt wurde, die auf einen Fehler hinwies. Vielmehr erweckte das Admin-Interface fälschlicherweise den Eindruck, dass die Installation bereits aktuell sei.

Wenn das Update fehlschlägt, bleibt Nutzern noch die Möglichkeit, ein manuelles Update (Anleitung Owncloud, Anleitung Nextcloud) durchzuführen. Allerdings dürften damit viele Anwender überfordert sein: Es erfordert Zugriff auf die Konsole und den Umgang mit Kommandozeilentools.

Zumindest bei Nextcloud scheint man das Problem immerhin erkannt zu haben. In einem Blogpost schreiben die Entwickler, dass sie das Ziel haben, den Updateprozess vollautomatisch ohne Interaktion mit dem Administrator zu ermöglichen. Ähnlich macht das bereits die Blogsoftware Wordpress.

 Vorrangige Gefährdungen: Feuer, Wasser, Spionage
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 2,99€
  3. 31,49€

teletubbi72 20. Apr 2017

automatische Kalender- und Kontaktsynchronisation vom Handy aus per VPN ??? Ja nee, is klar !

Sharkuu 21. Mär 2017

solange es für das BSI relevanter ist, administratoren als gefahrenquelle aus der eigenen...

Bertl 21. Mär 2017

Da werden in minor Updates breaking changes eingebaut (wir zum Beispiel das Erzwingen der...

uschatko 19. Mär 2017

Nur das Fedora die an einen Pfad installiert wo der Apache nichts zu suchen hat (/usr...

daydreamer42 18. Mär 2017

Besser als das Auslagern der Informationen auf fremde Server ist das Konzept zwar...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

    •  /