Abo
  • Services:
Anzeige
Feuer ist ein ernstzunehmendes Problem für den sicheren Betrieb von Cloud-Servern.
Feuer ist ein ernstzunehmendes Problem für den sicheren Betrieb von Cloud-Servern. (Bild: Fir0002/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Vorrangige Gefährdungen: Feuer, Wasser, Spionage

Hilfreiche Ratschläge zu Updates finden wir allerdings auch dort nicht. Im Kapitel "Gefährdungen", Unterkapitel "Eigenbetrieb", erfahren wir zunächst: "Der Betrieb von Owncloud unterscheidet sich in der Betrachtung der Gefährdungen nicht vom Betrieb anderer Server." Und weiter: "Vorrangig zu betrachtende Gefährdungen sind: Feuer, Wasser, Ausspähen von Informationen/Spionage, Manipulation von Informationen, Unbefugtes Eindringen in IT-Systeme, Unbefugtes Eindringen in Räumlichkeiten".

Anzeige

Dass Feuer und Wasser für Server eine Gefährdung sein können, darauf wären die meisten Anwender wohl selbst gekommen. Dass nicht installierte Sicherheitsupdates eine Gefahr darstellen, schien dem BSI wohl nicht erwähnenswert.

Owncloud-Updates oft nicht ganz einfach

Die Warnungen des BSI vor veralteter Software mit Sicherheitslücken ist sicher berechtigt. Einige Lücken in älteren Versionen sind sehr kritisch. Doch dass viele Anwender ihre privaten Clouds nicht aktualisieren, hat auch mit der Software selbst zu tun.

  • Die CDU hat ihr Onwcloud inzwischen aktualisiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Grünen noch nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Owncloud sagt, es sei aktuell, aber das stimmt nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Das BSI erklärt eine sichere Cloud. (Bild: BSI)
Das BSI erklärt eine sichere Cloud. (Bild: BSI)

Der Updateprozess von Owncloud ist sehr fragil und funktioniert häufig nicht. Der Bugtracker und die Foren von Owncloud sind voll von Berichten frustrierter Anwender. Frühere Owncloud-Versionen hatten etwa häufig Probleme mit Timeouts von PHP, die bei Hosting-Anbietern fast immer aktiviert sind.

Wir wollten in einem Test herausfinden, ob sich die Updateprozedur inzwischen gebessert hat. Wir haben zum Testen Owncloud in der Version 9.1.2 installiert. Dabei handelt es sich um die aktuelle Version, in der es bekannte Sicherheitslücken gibt, sie wurde im November 2016 veröffentlicht. Nach einem Login als Administrator zeigt der Updater überraschenderweise an: "Your version is up to date." Ein Info-Tooltip daneben zeigt auch an, dass dies zuletzt vor wenigen Minuten geprüft wurde.

Nach einigem Experimentieren finden wir heraus, wie wir Owncloud davon überzeugen können, das Update zu finden: Wir ändern den Update-Channel zunächst zu "beta" und dann zurück zu "stable". Nun verrät uns der Updater korrekterweise, dass Version 9.1.4 verfügbar ist.

Nach einem Klick auf das Update geht es allerdings wieder nicht weiter: Wir werden aufgefordert, ein Passwort für das Update in einer Konfigurationsdatei zu setzen. Allerdings: Als wir es einige Minuten später nochmal versuchen - ohne etwas an der Konfiguration zu ändern -, funktioniert der Updater plötzlich.

 BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!Nextcloud hat das Problem erkannt 

eye home zur Startseite
teletubbi72 20. Apr 2017

automatische Kalender- und Kontaktsynchronisation vom Handy aus per VPN ??? Ja nee, is klar !

Sharkuu 21. Mär 2017

solange es für das BSI relevanter ist, administratoren als gefahrenquelle aus der eigenen...

Bertl 21. Mär 2017

Da werden in minor Updates breaking changes eingebaut (wir zum Beispiel das Erzwingen der...

uschatko 19. Mär 2017

Nur das Fedora die an einen Pfad installiert wo der Apache nichts zu suchen hat (/usr...

daydreamer42 18. Mär 2017

Besser als das Auslagern der Informationen auf fremde Server ist das Konzept zwar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau, Kiel
  2. über Hays AG, Hamburg
  3. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt / Main
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 49,99€ statt 69,99€
  2. (heute u. a. Xbox One Elite Controller für 99€)
  3. (heute u. a. New Nintendo 3DS XL für 169€, Sony Sound-Produkte, Bosch-Werkzeuge und reduzierte...

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Ja, weil viel zu teuer

    forenuser | 04:33

  2. Re: Schnelles WLAN wäre wichtiger

    Gandalf2210 | 04:28

  3. Re: The machine that builds the machine

    Gamma Ray Burst | 03:47

  4. Re: Tesla rasiert alle weg

    Gamma Ray Burst | 03:40

  5. Re: Niemand zwingt Dich Google zu nutzen

    Trollifutz | 03:37


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel