Abo
  • Services:

Vorrangige Gefährdungen: Feuer, Wasser, Spionage

Hilfreiche Ratschläge zu Updates finden wir allerdings auch dort nicht. Im Kapitel "Gefährdungen", Unterkapitel "Eigenbetrieb", erfahren wir zunächst: "Der Betrieb von Owncloud unterscheidet sich in der Betrachtung der Gefährdungen nicht vom Betrieb anderer Server." Und weiter: "Vorrangig zu betrachtende Gefährdungen sind: Feuer, Wasser, Ausspähen von Informationen/Spionage, Manipulation von Informationen, Unbefugtes Eindringen in IT-Systeme, Unbefugtes Eindringen in Räumlichkeiten".

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Dass Feuer und Wasser für Server eine Gefährdung sein können, darauf wären die meisten Anwender wohl selbst gekommen. Dass nicht installierte Sicherheitsupdates eine Gefahr darstellen, schien dem BSI wohl nicht erwähnenswert.

Owncloud-Updates oft nicht ganz einfach

Die Warnungen des BSI vor veralteter Software mit Sicherheitslücken ist sicher berechtigt. Einige Lücken in älteren Versionen sind sehr kritisch. Doch dass viele Anwender ihre privaten Clouds nicht aktualisieren, hat auch mit der Software selbst zu tun.

  • Die CDU hat ihr Onwcloud inzwischen aktualisiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Grünen noch nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Owncloud sagt, es sei aktuell, aber das stimmt nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Das BSI erklärt eine sichere Cloud. (Bild: BSI)
Das BSI erklärt eine sichere Cloud. (Bild: BSI)

Der Updateprozess von Owncloud ist sehr fragil und funktioniert häufig nicht. Der Bugtracker und die Foren von Owncloud sind voll von Berichten frustrierter Anwender. Frühere Owncloud-Versionen hatten etwa häufig Probleme mit Timeouts von PHP, die bei Hosting-Anbietern fast immer aktiviert sind.

Wir wollten in einem Test herausfinden, ob sich die Updateprozedur inzwischen gebessert hat. Wir haben zum Testen Owncloud in der Version 9.1.2 installiert. Dabei handelt es sich um die aktuelle Version, in der es bekannte Sicherheitslücken gibt, sie wurde im November 2016 veröffentlicht. Nach einem Login als Administrator zeigt der Updater überraschenderweise an: "Your version is up to date." Ein Info-Tooltip daneben zeigt auch an, dass dies zuletzt vor wenigen Minuten geprüft wurde.

Nach einigem Experimentieren finden wir heraus, wie wir Owncloud davon überzeugen können, das Update zu finden: Wir ändern den Update-Channel zunächst zu "beta" und dann zurück zu "stable". Nun verrät uns der Updater korrekterweise, dass Version 9.1.4 verfügbar ist.

Nach einem Klick auf das Update geht es allerdings wieder nicht weiter: Wir werden aufgefordert, ein Passwort für das Update in einer Konfigurationsdatei zu setzen. Allerdings: Als wir es einige Minuten später nochmal versuchen - ohne etwas an der Konfiguration zu ändern -, funktioniert der Updater plötzlich.

 BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!Nextcloud hat das Problem erkannt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

teletubbi72 20. Apr 2017

automatische Kalender- und Kontaktsynchronisation vom Handy aus per VPN ??? Ja nee, is klar !

Sharkuu 21. Mär 2017

solange es für das BSI relevanter ist, administratoren als gefahrenquelle aus der eigenen...

Bertl 21. Mär 2017

Da werden in minor Updates breaking changes eingebaut (wir zum Beispiel das Erzwingen der...

uschatko 19. Mär 2017

Nur das Fedora die an einen Pfad installiert wo der Apache nichts zu suchen hat (/usr...

daydreamer42 18. Mär 2017

Besser als das Auslagern der Informationen auf fremde Server ist das Konzept zwar...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /