Abo
  • Services:

BSD-Variante: Dragonfly BSD 3.0 verbessert Hammer-Dateisystem

Das aktuelle Dragonfly BSD 3.0 ist erstmals in einer 64-Bit-Version veröffentlicht worden und verbessert das Dateisystem Hammer. Mit dem neuen Werkzeug Tcplay lassen sich Festplatten verschlüsseln, die zu Truecrypt kompatibel sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Der FreeBSD-Fork Dragonfly BSD ist in Version 3.0 veröffentlicht worden.
Der FreeBSD-Fork Dragonfly BSD ist in Version 3.0 veröffentlicht worden. (Bild: DragonflyBSD)

Mit einer verbesserten Version des Hammer-Dateisystems und einer 64-Bit-Ausgabe ist der FreeBSD-Fork Dragonfly BSD 3.0 veröffentlicht worden. Es ist die erste Version seit der vor fast zehn Monaten veröffentlichten Version 2.10. Standardmäßig wird jetzt der SMP-Kernel installiert (Symmetric Multi Processing). Er erhielt Updates für die Unterstützung von ACPI und das Interrupt-Routing und soll nun auf allen Rechnern funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das von Dragonfly-BSD-Gründer Matt Dillon entwickelte Dateisystem Hammer (High-Availability Multi-Master Extra Reliable File System) erhielt ein neues Zeitmultiplexverfahren, bei dem unterschiedliche Operationen über längere Zeit ausbalanciert werden. Damit soll das B-Tree-Dateisystem auch unter Volllast einen höheren Datendurchsatz erzielen. Hammer unterstützt das Erstellen von Schnappschüssen, Integritätsprüfungen und bietet eine sofortige Wiederherstellung.

Mit dem neuen Werkzeug Tcplay lassen sich Festplatten verschlüsseln und verwalten, die zu Truecrypt kompatibel sein sollen. Der speziell auf Sicherheit ausgerichtete FreeBSD-Fork bringt zahlreiche weitere Verschlüsselungstechniken im Crpyto-Modul mit, darunter Twofish oder Serpent.

Sowohl die 32- als auch die neue 64-Bit-Variante stehen in vier Versionen zur Verfügung, auch als ISO-Datei und USB-Image. Außerdem gibt es eine GUI-Variante mit einer einfachen Möglichkeit, eine grafische Benutzeroberfläche nachzurüsten. Die 64-Bit-Version verzichtet auf die Linux-Emulationsschicht. Eine vollständige Liste aller Änderungen haben die Entwickler auf ihrer Webseite zusammengestellt. Aktuell ist inzwischen 3.0.1, das einige Fehler in Version 3.0 behebt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

bstea 27. Feb 2012

Wenn du Intel Grafikkartennutzer(i3 aufwärts, neuere Atoms) bist: Warte lieber bis KMS...

bstea 27. Feb 2012

Welche Vorteile bietet dir denn Dragonfly? Ein neuartiges Dateisystem für Cluster. Hammer...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /