• IT-Karriere:
  • Services:

BSD-Variante: Dragonfly BSD 3.0 verbessert Hammer-Dateisystem

Das aktuelle Dragonfly BSD 3.0 ist erstmals in einer 64-Bit-Version veröffentlicht worden und verbessert das Dateisystem Hammer. Mit dem neuen Werkzeug Tcplay lassen sich Festplatten verschlüsseln, die zu Truecrypt kompatibel sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Der FreeBSD-Fork Dragonfly BSD ist in Version 3.0 veröffentlicht worden.
Der FreeBSD-Fork Dragonfly BSD ist in Version 3.0 veröffentlicht worden. (Bild: DragonflyBSD)

Mit einer verbesserten Version des Hammer-Dateisystems und einer 64-Bit-Ausgabe ist der FreeBSD-Fork Dragonfly BSD 3.0 veröffentlicht worden. Es ist die erste Version seit der vor fast zehn Monaten veröffentlichten Version 2.10. Standardmäßig wird jetzt der SMP-Kernel installiert (Symmetric Multi Processing). Er erhielt Updates für die Unterstützung von ACPI und das Interrupt-Routing und soll nun auf allen Rechnern funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Das von Dragonfly-BSD-Gründer Matt Dillon entwickelte Dateisystem Hammer (High-Availability Multi-Master Extra Reliable File System) erhielt ein neues Zeitmultiplexverfahren, bei dem unterschiedliche Operationen über längere Zeit ausbalanciert werden. Damit soll das B-Tree-Dateisystem auch unter Volllast einen höheren Datendurchsatz erzielen. Hammer unterstützt das Erstellen von Schnappschüssen, Integritätsprüfungen und bietet eine sofortige Wiederherstellung.

Mit dem neuen Werkzeug Tcplay lassen sich Festplatten verschlüsseln und verwalten, die zu Truecrypt kompatibel sein sollen. Der speziell auf Sicherheit ausgerichtete FreeBSD-Fork bringt zahlreiche weitere Verschlüsselungstechniken im Crpyto-Modul mit, darunter Twofish oder Serpent.

Sowohl die 32- als auch die neue 64-Bit-Variante stehen in vier Versionen zur Verfügung, auch als ISO-Datei und USB-Image. Außerdem gibt es eine GUI-Variante mit einer einfachen Möglichkeit, eine grafische Benutzeroberfläche nachzurüsten. Die 64-Bit-Version verzichtet auf die Linux-Emulationsschicht. Eine vollständige Liste aller Änderungen haben die Entwickler auf ihrer Webseite zusammengestellt. Aktuell ist inzwischen 3.0.1, das einige Fehler in Version 3.0 behebt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

bstea 27. Feb 2012

Wenn du Intel Grafikkartennutzer(i3 aufwärts, neuere Atoms) bist: Warte lieber bis KMS...

bstea 27. Feb 2012

Welche Vorteile bietet dir denn Dragonfly? Ein neuartiges Dateisystem für Cluster. Hammer...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

    •  /