• IT-Karriere:
  • Services:

BSD: Lumina Desktop rüstet sich für FreeBSD 11.0

Der soeben erschienene Lumina Desktop 0.8.8 soll der letzte Schritt vor der stabilen Version 1.0 sein. Die wird, wenn alles gut geht, im Juli zusammen mit FreeBSD 11.0 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am , Ferdinand Thommes
Artwork des Lumina-Desktops
Artwork des Lumina-Desktops (Bild: Lumina Desktop)

Lumina 0.8.8 beseitigt Fehler sowie einige Inkonsistenzen in der Oberfläche und erweitert an einigen Stellen die Funktionen. Darüber hinaus ist Lumina nun auch für NetBSD direkt nutzbar. Das erklärte Chefentwickler Ken Moore in der Release Note. Die Entwicklung eines eigenen Fenstermanagers, der den jetzt verwendeten Fluxbox ersetzen soll, macht gute Fortschritte, hängt aber etwas hinter dem Zeitplan zurück.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Landshut

Die RPM-Spezifikation für Fedora und CentOS wurde angepasst, so dass Pakete für Fedora und CentOS 7 für 32- und 64-Bit aus der gleichen Spezifikation gebaut werden können und der von Fedora vorgegebenen Paketstruktur entsprechen. ZFS-Snapshots können außer aus einer Zeitleiste nun auch per Namen ausgewählt werden. Das Startmenü bietet drei Ansichten. Neben der alphabetischen Sortierung ohne Kategorien gibt es eine teilkategoriserte Ansicht sowie volle Kategorisierung. Weitere Änderungen sind der Release Note zu entnehmen.

Lumina Desktop ist eine auf dem Qt-Framework, derzeit auf Qt5, basierende Desktopumgebung, die ursprünglich für PC-BSD und FreeBSD entwickelt wurde und unter einer BSD-Lizenz steht. Mittlerweile ist der leichte Desktop für Linux-Distributionen wie Arch Linux, Debian, Ubuntu, Fedora, Manjaro und PCLinuxOS über zusätzliche Repositories verfügbar. Lumina, das weniger Abhängigkeiten als die meisten Desktopumgebungen mitbringt, soll sparsam und schnell und dabei einfach zu konfigurieren sein und in den verschiedensten Umgebungen funktionieren. Auch für Multi-Monitor-Umgebungen ist der Desktop geeignet. Der Quellcode des Projekts steht auf GitHub bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  2. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  3. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)

Atalanttore 13. Feb 2016

Hier kannst du die Übersetzung verbessern: http://translate.pcbsd.org/de/lumina/

Sharra 12. Feb 2016

Immerhin könnte man doch einen Lumina-Desktop mit einem Lumia-Smartphone verwechseln...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /