Abo
  • Services:

BSafe: RSA Security warnt vor NSA-Zufallsgenerator

Der umstrittene Zufallsgenerator Dual_EC_DRBG wurde von der BSafe-Bibliothek als Standardeinstellung genutzt. Jetzt warnt deren Hersteller RSA Security davor.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Das Unternehmen RSA warnt vor seinem eigenen Produkt BSafe.
Das Unternehmen RSA warnt vor seinem eigenen Produkt BSafe. (Bild: RSA Security)

Das von dem Kryptologen Ron Rivest gegründete Unternehmen RSA Security warnt seine Kunden vor der Nutzung seiner eigenen Bibliotheken. Das Verschlüsselungstoolkit BSafe, das standardkonforme Kryptographieoperationen anbietet und von zahlreichen kommerziellen Programmen genutzt wird, nutzt in der Standardeinstellung den Zufallszahlengenerator Dual_EC_DRBG. Inzwischen sind sich Kryptographen fast sicher, dass Dual_EC_DRBG eine Hintertür der NSA enthält.

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz, Berlin, Köln
  2. Medion AG, Essen

Vorige Woche warnte schon die US-Standardisierungsbehörde Nist vor ihrem eigenen Standard Dual_EC_DRBG. Dass Dual_EC_DRBG möglicherweise eine Hintertür besitzt, ist grundsätzlich nichts Neues. Bereits 2007 hatten die Microsoft-Mitarbeiter Dan Shumow und Niels Ferguson darüber spekuliert. Das hinderte Microsoft nicht daran, den fragwürdigen Algorithmus in der Verschlüsselungsbibliothek von Windows anzubieten.

Auch OpenSSL unterstützt Dual_EC_DRBG. Allerdings muss sowohl bei OpenSSL als auch bei der Windows-eigenen Kryptographiebibliothek Schannel der fragwürdige Zufallszahlengenerator explizit ausgewählt werden, um genutzt werden zu können. BSafe hingegen nutzt ihn grundsätzlich, um kryptographische Operationen wie etwa die Erstellung eines RSA-Schlüssels durchzuführen.

Laut RSA Security wird BSafe in Tausenden von kommerziellen Produkten eingesetzt, die Umstellung auf andere Algorithmen dürfte also einige Zeit dauern. Das Advisory wurde nur kommerziellen Kunden von RSA Security zugestellt und findet sich nicht auf der Homepage des Unternehmens, es ist aber vom Magazin Wired veröffentlicht worden.

Dual_EC_DRBG ist Teil der sogenannten FIPS-Standards. Viele Hersteller sind aufgrund von rechtlichen Vorschriften dazu verpflichtet, FIPS-Standards umzusetzen. Das dürfte auch der wichtigste Grund dafür sein, dass Dual_EC_DRBG überhaupt in Kryptographieprodukten zu finden ist.

Der Kryptograph Matthew Green beschreibt in seinem Blog im Detail die Probleme von Dual_EC_DRBG. Dual_EC_DRBG ist deutlich langsamer als andere Zufallsgeneratoren, da er auf elliptischen Kurven basiert, also algebraischen Verfahren, die eigentlich eher in der Public-Key-Kryptographie genutzt werden. Das sei allerdings, sagt Green, prinzipiell durchaus sinnvoll, denn es sei möglich, die Sicherheit solcher Verfahren unter bestimmten Annahmen mathematisch zu beweisen. Nur habe das Nist es versäumt, einen solchen Beweis mitzuliefern.

Dass Dual_EC_DRBG Schwächen habe, sei schon kurz nach der Veröffentlichung klargeworden - noch bevor Ferguson und Shumow auf die Möglichkeit einer Hintertür hingewiesen haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 33,99€
  2. 2,99€
  3. 14,99€
  4. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Endwickler 23. Sep 2013

Ja, sie selber scheinen dieses Bild unbedingt vermitteln zu wollen.


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live)

Der große Start von Battle for Azeroth inklusive seiner Einführungsquest führt uns zu König Anduin nach Dalaran und Lordaeron (episch!). Um Mitternacht starteten wir problemlos in Silithus.

World of Warcraft Battle for Azeroth - Mitternachtsstream (Golem.de Live) Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /