• IT-Karriere:
  • Services:

Brzrkr: Netflix verfilmt neue Comicreihe von Keanu Reeves

Keanu Reeves übernimmt in dem geplanten Spielfilm die Hauptrolle und spricht den Hauptcharakter von Brzrkr in der Netflix-Serie.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix verfilmt Bzrkr mit Keanu Reeves in der Hauptrolle.
Netflix verfilmt Bzrkr mit Keanu Reeves in der Hauptrolle. (Bild: Boom Studios)

Netflix hat sich die Rechte an der Comicreihe Brzkr gesichert. Brzkr ist eine zwölfteilige Comicreihe der Boom Studios. Der erste Band ist Anfang März 2021 erschienen. Die Idee dazu stammt von Schauspieler Keanu Reeves, der den Comic zusammen mit Matt Kindt geschrieben hat. Die Zeichnungen des ersten Bandes stammen vom Marvel-Zeichner Ron Garney.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart

Netflix will einen Spielfilm sowie eine Animationsserie zu Brzrkr produzieren. In dem Film wird Reeves die Hauptrolle übernehmen und in der Serie den Hauptcharakter sprechen. Wann der Film und die Serie auf Netflix erscheinen werden, ist noch nicht bekannt.

Die Hauptfigur in dem Comic Bzrkr ist der unsterbliche B, der in den Zeichnungen Keanu Reeves sehr ähnlich sieht. Der erste Band der Brzkr-Reihe ist sehr gewalttätig und es geht um eine lebendige Waffe, die im Dienst des US-Militärs agiert. Die Hauptfigur ist ein Halbgott, der 80.000 Jahre alt ist. Ein Fluch zwingt ihn zu seiner starken Gewalttätigkeit und er sucht nach der Ursache dafür.

Netflix hat viel vor

Mit dem Kauf der Rechte an Brzrkr will Netflix versuchen, ein großes Action-Franchise zu gründen. Als Vorbild könnte hier durchaus die Marke Marvel dienen, mit der Disney gerade erfolgreich bei Disney+ agiert.

Der Comic Brzkr ist als Crowdfunding-Projekt entstanden und über Kickstarter wurden fast 2 Millionen US-Dollar für die Umsetzung des Comics ausgegeben. Die erste Ausgabe von Brzkr wurde bereits über 600.000-mal verkauft und das gilt als großer Erfolg für ein Comicbuch.

Ab sofort: Disney+ präsentiert STAR

Netflix setzt immer stärker auf eigene Inhalte

Seit vielen Jahren investiert Netflix immer stärker in selbst produzierte Filme und Serien. Dieses Jahr will Netflix jede Woche mindestens eine neue Filmpremiere auf dem Abodienst veröffentlichen. Ergänzend dazu kommen immer wieder neue Netflix-Serien ins Sortiment.

Teilweise setzt Netflix dabei auf erfolgreiche Marken. So wurde kürzlich bekannt, dass Netflix eine Animationsserie auf Basis von Terminator beauftragt hat. Derzeit sollen sich die Arbeiten daran am Anfang befinden und es gibt noch keine Hinweise zur Geschichte oder zum geplanten Startdatum. Es wäre die erste Terminator-Serie in Form einer Animationsserie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (aktuell u. a. Brothers - A Tale of Two Sons für 2,75€, Imperator: Rome für 9,50€, Little...
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /