Brydge Max+: Neue Tastatur für das iPad Pro 11 Zoll erhältlich

Die Tastatur Brydge Max+ macht aus dem iPad Pro 11 Zoll optisch ein kleines Notebook und ist günstiger als Apples Tastatur Magic Keyboard.

Artikel veröffentlicht am ,
Brydge Max+
Brydge Max+ (Bild: Brydge)

Brydge Max+ heißt eine neue Tastatur für das iPad Pro 11 Zoll, in die ein Trackpad integriert wurde. Im Gegensatz zu Apples Magic Keyboard ist das Gehäuse der Brydge Max+ aus Aluminium gefertigt und passt optisch besser zum Tablet.

Die Max+ kann auch mit dem iPad Air der vierten Generation verwendet werden und kostet rund 200 US-Dollar. Damit ist sie um ein Drittel günstiger als das Magic Keyboard von Apple.

Die Verbindung zum Tablet wird nicht über den Smart Connector, sondern über Bluetooth realisiert. Die Tastatur ist in den Farben Spacegrau, Silber und Weiß erhältlich.

Die Tasten sind mit einer Hintergrundbeleuchtung versehen, zudem gibt es Tasten zur Mediensteuerung, die dem Magic Keyboard fehlen. Die Akkulaufzeit soll bei ausgeschalteter Hintergrundbeleuchtung etwa drei Monate bei normaler Nutzung betragen. Wenn sie eingeschaltet ist, hält der Akku etwa 40 Stunden durch. Aufgeladen wird er per USB-C.

Mit 766 Gramm ist die Tastatur allerdings nicht leicht. Apples Magic Keyboard wiegt etwa 600 Gramm.

Derzeit ist noch keine Version mit deutscher Tastatur erhältlich, Brydge bot in der Vergangenheit aber auch solche Modelle an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /