Brydge+: iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Der Zubehörhersteller Brydge plant eine neue iPad-Tastatur, die mit Scharnieren am Tablet befestigt wird. Die Gerätekombination sieht aus wie ein Notebook und soll erstmals mit einem Multitouch-Trackpad ausgestattet sein.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Brydge+ für das iPad Pro
Brydge+ für das iPad Pro (Bild: Brydge)

Die neue Brydge+ ist eine iPad-Tastatur, die mechanisch mit dem Tablet verbunden wird und erstmals über ein Trackpad verfügt. Die bisherigen iPad-Tastaturen des Herstellers hatten diese Eingabeoption nicht. Der Öffnungswinkel kann beliebig bestimmt werden, was bei Apples Smart Keyboard nicht möglich ist. Die Tasten haben eine Hintergrundbeleuchtung, damit der Anwender auch bei schlechtem Licht arbeiten kann. Die Anbindung erfolgt über Bluetooth 4.1 und nicht etwa über den Smart Connector der iPads.

Stellenmarkt
  1. Lead IT Expert Intranet & Web Applications (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Qualifizierter Sachbearbeiter (m/w/d) Digitalisierung / Datenbanken
    Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V., Frankfurt am Main
Detailsuche

Die softwareseitige Anbindung an das iPad Pro beziehungsweise iPadOS erfolgt über die Assistive-Touch-Funktion des mobilen Betriebssystems. Auf diese Weise können auch Bluetooth-Mäuse an das iPad angeschlossen werden.

Die Tastatur soll sowohl für das iPad Pro 11 Zoll als auch für das iPad Pro 12,9 Zoll erscheinen - zunächst mit US-Tastenlayout. In der Vergangenheit bot das Unternehmen auch deutsche Tastaturlayouts an.

  • Brydge+ für das iPad Pro (Bild: Brydge)
  • Brydge+ für das iPad Pro (Bild: Brydge)
  • Brydge+ für das iPad Pro (Bild: Brydge)
Brydge+ für das iPad Pro (Bild: Brydge)

Die Tasten sind mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, deren Helligkeit sich steuern lässt. In der Tastaturhülle ist ein Akku eingebaut, der laut Hersteller drei Monate lang ohne Nachladen durchhalten soll, wobei dies natürlich von der Benutzungsintensität abhängt.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Brydge+ für das 11 Zoll große iPad Pro kostet rund 200 US-Dollar und für das 12,9 Zoll große iPad Pro 230 US-Dollar. Größere Stückzahlen sollen ab Ende März angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 04. Jan 2020

Sag uns bitte Bescheid, wenn du vollwertige Programme für beliebige Betriebssysteme mit...

Multiplex 03. Jan 2020

Nein. Du verwechselst das. Und es war auch in vielen Medienberichten falsch dargestellt...

Anonymer Nutzer 03. Jan 2020

Wie lange wurde der MacPro zum vollen Preis noch unverändert verkauft? Und welche Firma...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Artikel
  1. App Store: Apple gestattet Abo-Preiserhöhung ohne Kundenzustimmung
    App Store
    Apple gestattet Abo-Preiserhöhung ohne Kundenzustimmung

    Wer ein Abo über eine App im App Store bucht, muss damit rechnen, dass er vor einer Preiserhöhung nicht mehr nach einer Zustimmung gefragt wird.

  2. Was man aus realen Cyberattacken lernen kann
     
    Was man aus realen Cyberattacken lernen kann

    "Hätte ich das mal vorher gewusst!" Die Threat Hunter von Sophos haben ihre Erfahrungen im täglichen Kampf gegen Cyberkriminelle in einem Kompendium zusammengefasst. Jedes Kapitel enthält praxisorientierte IT-Sicherheitsempfehlungen für Unternehmen.
    Sponsored Post von Sophos

  3. Forschung: Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom
    Forschung
    Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom

    Ein Forschungsteam hat einen Arm Cortex-M0+ sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit Strom.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /