Der Netzwerktraffic wird stillgelegt

Mit dem so manipulierten Gerät kann dann der Angriff erfolgen. Über den präparierten WLAN-Stick wird jetzt immer wieder das gleiche Datenpaket versendet. Weil andere Geräte im Netzwerk brav warten, bis die Leitung wieder frei wird, kommt kein Netzwerktraffic mehr zustande. Mittels Wireshark zeigte Vanhoef, dass nur das erste von dem manipulierten Stick gesendete Paket registriert und danach kein weiterer Traffic angezeigt wird.

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler MESTA (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Kaufmännische Systeme
    KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen, Essen
Detailsuche

Der Angriff soll nicht nur bei WLAN-Netzwerken funktionieren, sondern alle Funknetzwerke betreffen, die entweder auf 2,4 oder 5 GHz senden und empfangen. Als Beispiele nannte Vanhoef Bluetooth, das Heimautomatisierungsprotkoll Zigbee und andere Anwendungen wie Babyfon oder Autoschlüssel. Der Angriff soll aus bis zu 80 Metern Entfernung erfolgreich sein, mit Hilfe eines einfachen Verstärkers sollen sogar bis zu 120 Meter möglich sein.

Quellcode des Angriffs wird nicht veröffentlicht

Da der Angriff mit dem Equipment und dem Quellcode sehr einfach durchgeführt werden könne und derzeit nur schwer oder gar nicht zu stoppen sei, will Vanhoef den Quellcode nicht veröffentlichen. Er werde aber Sicherheitsforschern auf Anfrage eine Kopie bereitstellen, sagte er.

Vanhoef stellte außerdem eine Methode vor, mit der nur die Übertragung spezifischer Pakete verhindert werden kann. Außerdem könnten mit WPA-TKIP gesicherte Netzwerke angegriffen werden, indem ein Access Point inklusive Mac-Adresse geklont wird. Dann könnten Angreifer den Netzwerkverkehr mitlesen. Außerdem arbeitet das Team nach eigenen Angaben an einem Projekt, um die beschriebenen Angriffe für Administratoren erkennbar zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Brucon-Konferenz: Sicherheitsforscher zeigt WLAN-Jamming für 15 US-Dollar
  1.  
  2. 1
  3. 2


Sascha Klandestin 14. Okt 2015

Ja und Nein. Mikrowelle: 2000W WiFi: 100mW. Eine Dämpfung um Faktor 10.000 würde ich...

x2k 14. Okt 2015

Danke für den tip ;-) ich hab hier zwar alle soweit erzogen. Aber in zukunft denke...

Verlusti 14. Okt 2015

ja das ist eine News für Profis! Für mich sind Infos, wie im groben etwas angegriffen...

jaykay2342 14. Okt 2015

Du kannst mit dem AP doch ohne angemeldet zu sein Datenpakete austauschen. Irgendwie muss...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
    Galaxy-Z-Serie im Hands-on
    Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

    Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  2. BSI-Warnung: Sicherheitslücke bei Funktürschlössern von Abus
    BSI-Warnung
    Sicherheitslücke bei Funktürschlössern von Abus

    Ein digitales Türschloss von Abus lässt sich laut BSI hacken. Damit sei der unbefugte Zugang zu Gebäuden oder Wohnungen möglich.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /