Abo
  • IT-Karriere:

Browsergames: Hack bei Gamigo

Der Hamburger Browsergamesanbieter Gamigo meldet, er sei Opfer von Hackern geworden. Nach Unternehmensangaben haben sich die Eindringlinge Zugriff zu Usernamen, verschlüsselten Passwörtern und eventuell zu weiteren personenbezogenen Daten verschafft.

Artikel veröffentlicht am ,
Gamigo-Titel Cultures Online
Gamigo-Titel Cultures Online (Bild: Gamigo)

Der Browsergamesanbieter Gamigo - eine Tochter des Axel-Springer-Verlags - hat seine Kunden per Mail darüber informiert, dass sich Unbekannte per Hack einen Zugang zu den Datenbanken des Unternehmens verschafft haben. Dabei sind "(Alias)-Usernamen und verschlüsselte Passwörter von Gamigo-Nutzern entwendet" und "teilweise in einem der Gamigo-Foren veröffentlicht" worden. Das Unternehmen könne nicht ausschließen, dass die Täter auch in den Besitz weiterer personenbezogener Daten gelangt sind; nach allen momentan vorliegenden Informationen sei bislang jedoch kein Missbrauch mit solchen Daten betrieben worden.

Alle Spielecharakterdaten inklusive Items sind via Backup gesichert, die Passwörter zurückgesetzt. Einige der Server von Gamigo sind derzeit nicht erreichbar - Spieler müssen also ein neues Passwort erstellen, um sich in das Accountsystem einloggen zu können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 349,00€

d333wd 24. Mär 2012

"Sich Toterklären lassen" scheint echt irgendwann nen Geschäftsmodell zu sein. :D ~d333wd

IrgendeinNutzer 02. Mär 2012

Gamesafekarten? Ich kenne nur Paysafekarten.


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /