Browsergames: Bigpoint schließt Spiele

Keine ausreichend große Spielerbasis, kein ausreichender wirtschaftlicher Erfolg: Bigpoint.com schließt die Browsergames Ponyrama und Hellblade - bei Letzterem dürfte die Entscheidung besonders schwergefallen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Hellblades
Hellblades (Bild: Bigpoint.com)

"Nach langem Überlegen und Überprüfen mussten wir schweren Herzens eine folgenschwere Entscheidung treffen: Leider werden wir zum 01.06.2012 den Spielbetrieb einstellen", schreibt Bigpoint.com im Forum seines Browsergames Hellblade. Man habe es sich nicht leichtgemacht, sondern "umfangreiche Tests durchgeführt und alle Maßnahmen einer möglichen Überarbeitung geprüft" - aber dann sei die Entscheidung gefallen, das Spiel nicht weiter zu betreiben. Mit ähnlichem Wortlaut schließt Bigpoint auch das Browsergame Ponyrama.

Besonders das "Game Over" dürfte Bigpoint wehtun: Das Programm ist eine Eigenproduktion des Berliner Entwicklerstudios Elofd, das Bigpoint Ende 2009 übernommen hatte. Unternehmenschef Heiko Hubertz hatte erst auf der Entwicklerkonferenz Quo Vadis Ende April 2012 gesagt, dass es im Segment der Browsergames derzeit ein Überangebot gebe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Endwickler 08. Mai 2012

Kann ja nichts werden mit einem Helikopter. Was du brauchst: Hell-iCopter

Hu5eL 08. Mai 2012

MMD!

Vradash 08. Mai 2012

Hey, wenn du gerne Städtchen baust ohne diesen Social Networking-Kram, kann ich dir Sim...

Threat-Anzeiger 07. Mai 2012

man bedenke, dass die direkte konkurrenz, die GameForge gerade erst ihren top-seller so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Airpods Pro 2 im Test
Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

Mit sinnvollen Verbesserungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
Artikel
  1. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

  2. Energiespeicherung: China nimmt 100-Megawatt-Druckluftspeicher in Betrieb
    Energiespeicherung
    China nimmt 100-Megawatt-Druckluftspeicher in Betrieb

    In dem Speicher in Nordchina wird elektrischer Strom in Form von komprimierter Luft gespeichert.

  3. Strom: Erneuerbare Energien decken Anstieg des Strombedarfs
    Strom
    Erneuerbare Energien decken Anstieg des Strombedarfs

    Obwohl der Bedarf an Strom im ersten Halbjahr 2022 gegenüber dem Vorjahr angestiegen ist, wurden nicht mehr fossile Brennstoffe verfeuert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /