Abo
  • IT-Karriere:

Browser: Youtube-Redesign ist nur in Chrome schnell

Der Engineering-Chef von Mozilla schreibt, dass das neue Design von Youtube nur in Googles Chrome-Browser wirklich schnell ist. Grund ist offenbar die Verwendung einer Technik, die die anderen Browser wie Firefox und Edge nicht implementieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Redesign von Youtube ist offenbar nicht für andere Browser optimiert.
Das Redesign von Youtube ist offenbar nicht für andere Browser optimiert. (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

"Das Laden von Youtube ist in Firefox und Edge fünfmal so langsam wie in Chrome", schreibt Mozillas Engineering Program Manager Chris Peterson auf Twitter. Denn der zu Google gehörende Videodienst Youtube setze für sein aktuelles Design auf die Bibliothek Polymer sowie auf die veraltete Version 0 der Shadow-DOM-API, die ausschließlich in Chrome implementiert ist, nicht aber in den anderen Browsern.

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Universität Potsdam, Potsdam

Youtube liefert die Funktion demnach über ein sogenanntes Polyfill dennoch an die Nutzer von Firefox und Edge aus, wodurch die Seite wenig überraschend langsamer lade als mit der nativen Implementierung von Chrome, schreibt Peterson weiter. Interessant daran sei außerdem, dass Youtube das alte Design noch an Nutzer des Internet Explorer 11 ausspiele, was theoretisch auch für Nutzer von Firefox und Edge umsetzbar wäre.

Peterson vermutet aber, dass sich durch das Ausspielen des neuen Designs an Anwender der Browser von Mozilla und Microsoft die Nutzung der Seite wie gewünscht verbessere - trotz der deutlich längeren initialen Ladezeit. Peterson gibt außerdem Tipps, wie mit Addons für Firefox und Edge weiter das alte Youtube-Design genutzt werden kann.

In seiner Kurzanalyse hebt Peterson darüber hinaus noch hervor, dass das neue Youtube-Design offenbar Polymer 1.0 verwende, was wiederum auf die veraltete Version von Shadow DOM setze. Die neueren Versionen 2.0 und 3.0 von Polymer könnten dagegen auch die aktuelle Version 1 des Shadow DOM verwenden. Google selbst bezeichnet die Version 0 des Shadow DOM als veraltet. Die Entwickler von Firefox, Edge und auch Apples Safari-Browser arbeiten an einer Unterstützung des Shadow DOM in Version 1 und wollen diese in kommenden Versionen ihrer Browser aktivieren. Im Firefox kann die Funktion vorab bereits über die Optionen dom.webcomponents.enabled und dom.webcomponents.shadowdom.enabled aktiviert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sennheiser Momentum 2 Wireless für 199€ statt 229€ im Vergleich)
  3. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

DeathMD 27. Jul 2018

Dillo kannte ich noch gar nicht. Ja JS ist teilweise ziemlich nervig, aber ich finde es...

DeathMD 27. Jul 2018

Ich lehne es ja nicht komplett ab, nutze auch noch Android nur eben LineageOS. Außerdem...

FreiGeistler 26. Jul 2018

Addon das die Videos mit MPV öffnet. Schneller geht kaum :-)

FreiGeistler 26. Jul 2018

Das gehört wohl ins Schema "Trollen". Oder du kannst dir wirklich nicht mehr als 5...

FrankGallagher 26. Jul 2018

Leider wird anscheinend nur max, 720p unterstützt. Ich mir zumindest 1080p gewünscht...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /