Browser: Vivaldi beschleunigt das Surfen im Internet

Die neue Version des Browsers Vivaldi kann neue Tabs und neue Browser-Fenster viel schneller als bisher öffnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vor allem Tabs sollen sich in Vivaldi 3.7 viel schneller öffnen.
Vor allem Tabs sollen sich in Vivaldi 3.7 viel schneller öffnen. (Bild: Vivaldi)

Geschwindigkeitsoptimierungen beim Vivaldi-Browser: Mit einer neuen Version von Vivaldi soll das Surfen im Internet schneller werden, indem das Öffnen neuer Tabs oder Browser-Fenster deutlich beschleunigt wurde. Neue Browser-Tabs sollen sich bis zu doppelt so schnell öffnen wie noch bei Vivaldi 3.6.

Stellenmarkt
  1. SAP-Anwendungsbetreuer Inhouse FI/HR (m/w/d)
    Österreichisches Verkehrsbüro AG, Wien (Österreich)
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    AEB SE, Lübeck, Mainz, Stuttgart
Detailsuche

Zudem sollen sich neue Browser-Fenster mit Vivaldi 3.7 um 26 Prozent schneller öffnen. Bei längeren Wartezeiten muss so lange gewartet werden, bis der Browser wieder Befehle entgegennimmt.

Als weitere Neuerung bringt die aktuelle Vivaldi-Version native Unterstützung für Apple-Geräte mit dem neuen ARM-basierten M1-Prozessor. Damit soll sich allgemein die Geschwindigkeit von Vivaldi in allen Bereich erhöhen. Das Unternehmen spricht von einer Verdoppelung im Vergleich zu einem klassischen Apple-Computer.

Vivaldi-Kontextmenü lässt sich anpassen

Als weitere Neuerung lässt sich das Kontextmenü im Browser anpassen, um etwa nur die Befehle dort zu finden, die auch benötigt werden. Für die Web-Panels in Vivaldi lässt sich ein automatisches Nachladen der Seite aktivieren. Damit können unkompliziert Änderungen auf einer Webseite verfolgt werden.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Kürzlich hat Vivaldi ein verbessertes Tab-Management erhalten. Mittels Two-Level-Tab-Stacks soll die Übersicht bei vielen offenen Tabs deutlich verbessert werden. Dazu kann ein Tab-Stapel in einem gesonderten Bereich geöffnet werden, so dass auch diese Tabs im Stapel sichtbar sind. Auch an anderer Stelle wurde der Umgang mit Tabs kürzlich verändert. Auf Wunsch lassen sich alle neuen Tabs immer als Hintergrund-Tab öffnen.

Verbesserungen für Android-Version von Vivaldi

Parallel zum Erscheinen der neuen Vivaldi-Version für den Desktop wurde auch die mobile Version des Browsers überarbeitet. Mit Vivaldi 3.7 für Android gibt es eine verbesserte Lesezeichenverwaltung. Damit sollen sich Lesezeichen leichter anlegen lassen. Zudem wurde das Sortieren in Lesezeichenordnern vereinfacht. Zudem gibt es für Neulinge Hinweise dazu, welche Möglichkeiten Vivaldi bietet.

Vivaldi 3.7 steht für Windows, Mac und Linux zum Herunterladen bereit. Außerdem gibt es eine neue Android-Version von Vivaldi. Wer neue Funktionen im Browser bereits vorab ausprobieren möchte, kann die Snapshot-Versionen von Vivaldi installieren, die meist zuverlässig und stabil funktionieren.

Vivaldi unterscheidet sich von anderen Browsern am Markt durch viele Komfortfunktionen und zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten. Der Browser lässt sich dabei vergleichsweise umfangreich auf die eigenen Bedürfnisse einstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /