Browser: Vivaldi beschleunigt das Surfen im Internet

Die neue Version des Browsers Vivaldi kann neue Tabs und neue Browser-Fenster viel schneller als bisher öffnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vor allem Tabs sollen sich in Vivaldi 3.7 viel schneller öffnen.
Vor allem Tabs sollen sich in Vivaldi 3.7 viel schneller öffnen. (Bild: Vivaldi)

Geschwindigkeitsoptimierungen beim Vivaldi-Browser: Mit einer neuen Version von Vivaldi soll das Surfen im Internet schneller werden, indem das Öffnen neuer Tabs oder Browser-Fenster deutlich beschleunigt wurde. Neue Browser-Tabs sollen sich bis zu doppelt so schnell öffnen wie noch bei Vivaldi 3.6.

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager (m/w/d)
    Ecclesia Holding GmbH, Detmold
  2. Network Engineer* (m / (w/d)
    Fraunhofer-Gesellschaft e.V., Darmstadt
Detailsuche

Zudem sollen sich neue Browser-Fenster mit Vivaldi 3.7 um 26 Prozent schneller öffnen. Bei längeren Wartezeiten muss so lange gewartet werden, bis der Browser wieder Befehle entgegennimmt.

Als weitere Neuerung bringt die aktuelle Vivaldi-Version native Unterstützung für Apple-Geräte mit dem neuen ARM-basierten M1-Prozessor. Damit soll sich allgemein die Geschwindigkeit von Vivaldi in allen Bereich erhöhen. Das Unternehmen spricht von einer Verdoppelung im Vergleich zu einem klassischen Apple-Computer.

Vivaldi-Kontextmenü lässt sich anpassen

Als weitere Neuerung lässt sich das Kontextmenü im Browser anpassen, um etwa nur die Befehle dort zu finden, die auch benötigt werden. Für die Web-Panels in Vivaldi lässt sich ein automatisches Nachladen der Seite aktivieren. Damit können unkompliziert Änderungen auf einer Webseite verfolgt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    14.03.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Kürzlich hat Vivaldi ein verbessertes Tab-Management erhalten. Mittels Two-Level-Tab-Stacks soll die Übersicht bei vielen offenen Tabs deutlich verbessert werden. Dazu kann ein Tab-Stapel in einem gesonderten Bereich geöffnet werden, so dass auch diese Tabs im Stapel sichtbar sind. Auch an anderer Stelle wurde der Umgang mit Tabs kürzlich verändert. Auf Wunsch lassen sich alle neuen Tabs immer als Hintergrund-Tab öffnen.

Verbesserungen für Android-Version von Vivaldi

Parallel zum Erscheinen der neuen Vivaldi-Version für den Desktop wurde auch die mobile Version des Browsers überarbeitet. Mit Vivaldi 3.7 für Android gibt es eine verbesserte Lesezeichenverwaltung. Damit sollen sich Lesezeichen leichter anlegen lassen. Zudem wurde das Sortieren in Lesezeichenordnern vereinfacht. Zudem gibt es für Neulinge Hinweise dazu, welche Möglichkeiten Vivaldi bietet.

Vivaldi 3.7 steht für Windows, Mac und Linux zum Herunterladen bereit. Außerdem gibt es eine neue Android-Version von Vivaldi. Wer neue Funktionen im Browser bereits vorab ausprobieren möchte, kann die Snapshot-Versionen von Vivaldi installieren, die meist zuverlässig und stabil funktionieren.

Vivaldi unterscheidet sich von anderen Browsern am Markt durch viele Komfortfunktionen und zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten. Der Browser lässt sich dabei vergleichsweise umfangreich auf die eigenen Bedürfnisse einstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /