• IT-Karriere:
  • Services:

Browser: Sicherheitslücke auf der PS Vita

Fremde Webseiten ausführen, ohne dass der Nutzer es bemerkt: Das ist derzeit im Browser der PS Vita möglich. Die Lücke ist vor allem für Phishing-Angriffe nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,
PS Vita
PS Vita (Bild: Sony)

Die aktuelle Version des Browsers auf der PS Vita von Sony ermöglicht es, den angezeigten Inhalt der Adresszeile eines über einen Link geöffneten weiteren Browserfensters zu kontrollieren und so nach Belieben zu manipulieren. Das ermöglicht es Angreifern vor allem, Phishing-Attacken auszuführen - denn das Opfer kann nicht erkennen, ob es sich auf einer legitimen Webseite oder auf einer Seite von Betrügern befindet, die an Zugangsdaten oder Passwörter gelangen wollen.

Stellenmarkt
  1. enowa AG, verschiedene Standorte
  2. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Golem.de konnte die Lücke auf einer PS Vita mit Firmware 2.05 nachstellen; Sony hatte den Browser mit der im November 2012 veröffentlichten Firmware 2.00 grundlegend überarbeitet.

Ursache der jetzt entdeckten Schwachstelle sei eine inkorrekte Behandlung der URL, wenn ein bestimmter Javascript-Befehlt verwendet werde, so das Berliner Sicherheitsunternehmen Major Security, das die Lücke gefunden und inzwischen auch Sony informiert hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€

derKlaus 05. Feb 2013

Ich wäre mir da nicht so sicher. Obwohl mit dem zweiten Analogstick wäre die Vita auf...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /