Abo
  • IT-Karriere:

Browser: Opera GX limitiert CPU- und RAM-Nutzung

Der Browserhersteller Opera hat von seinem gleichnamigen Browser einen Ableger speziell für Spieler veröffentlicht. Opera GX soll die Gaming-Szene vor allem mit vielen Einstelloptionen anlocken, so dass der Browser auch beim Zocken offen bleiben kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera gibt es jetzt auch als Gaming-Version. (Symbolbild)
Opera gibt es jetzt auch als Gaming-Version. (Symbolbild) (Bild: Ludovic Marin/AFP/Getty Images)

Der Softwareentwickler Opera hat Opera GX angekündigt, einen speziell für Spieler erdachten Ableger des Opera-Browsers, der allerdings auch für reguläre Anwender interessante Optionen bietet. Eine der Optionen ist beispielsweise die Limitierung der CPU-Ressourcen. Das verhindert, dass etwa ein Tab mit einer aufwendigen Webseite oder stark fordernde, animierte Werbung ein gerade aktives Spiel zu sehr beeinflusst.

Stellenmarkt
  1. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. Medion AG, Essen

Ein eigenes Fenster (GX Control) zeigt dafür die CPU-Last an und ein Slider ermöglicht die Limitierung in Prozent. Selbiges gilt für die RAM-Limiter-Komponente. Hier lässt sich ebenfalls die Nutzung des Arbeitsspeichers einschränken. Wahlweise ist ein hartes oder weiches Limit setzbar. Letzteres gibt dem Browser immer noch ein wenig Spielraum. Wer mit vielen Tabs arbeitet, belastet den Arbeitsspeicher normalerweise ziemlich stark.

Opera GX integriert ferner den Streamingdienst Twitch in den Browser, was über die Sidebar geregelt wird. Das ist allerdings eher eine Kleinigkeit. Selbiges gilt für Links auf Discord, Reddit und Youtube innerhalb von Speed Dial oder die Integration von Whatsapp in der Seitenleiste. Das kann ein Anwender auch mit dem normalen Opera-Browser machen.

Die GX Corner fällt in Teilen auch darunter. Allerdings ist der Aufwand höher. Opera aggregiert für Spieler passende Nachrichten in dieser GX Corner. Das kann durchaus interessant sein, wenn es Opera gelingt, relevante und gute Nachrichten in das Portal zu integrieren. Zur GX Corner gehören zudem Spieleangebote, die von Opera ausgesucht werden. Ob Opera an den Verkäufen verdient, sagt der Browserhersteller nicht.

Am Design hat Opera ebenfalls gearbeitet. Opera GX kommt mit einem recht dunklen Theme und bietet spezielle Soundeffekte, die sich aber ausschalten lassen. Gamingtypisch ist der Browser etwas dunkler gehalten.

Weitere Funktionen sind das Schweben von Videos über dem Browser, was der reguläre Browser auch kann, und ein Ad-Blocker, der sich für Creator ausschalten lässt. Ein Unterschied zum regulären Ad-Blocker von Opera lässt sich nicht erkennen.

Derzeit wird der Browser im Rahmen einer Early-Access-Phase angeboten. Die erste Version von Opera GX steht schon bereit. Klassische Versionsnummern wird es nicht geben, stattdessen spricht Opera von Leveln, was wohl unter gamingspezifisches Marketing fällt. Erst im Laufe des Jahres 2019 sollen die Anwender auf die finale Version aufleveln können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)

tearcatcher 13. Jun 2019

tja, bei den Consumer-Boards ist eben aktuell bei 128GB Schicht im Schacht und wer zockt...

Unix_Linux 13. Jun 2019

ein gaming word, gaming pdf reader wäre auch wünschenswert.

blazingkitty 12. Jun 2019

Ja gut aber mein PC ist 4 jahre alt o. 0 und war da schon für 1.1 jetzt nicht extrem...

tearcatcher 12. Jun 2019

kT


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /