Abo
  • Services:

Browser: Opera erhält Stromsparmodus

Opera tüftelt an einem speziellen Stromsparmodus für den eigenen Browser. Denn allgemein können Browser die Akkulaufzeit eines Notebooks erheblich verringern, wenn viele Tabs offen sind. Um dem entgegenzuwirken, hat Opera seinem Browser einige Kniffe beigebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
Spezieller Stromsparmodus erhält Einzug in Opera.
Spezieller Stromsparmodus erhält Einzug in Opera. (Bild: Screenshot Golem.de)

Opera hat eine Entwicklerversion seines Browser veröffentlicht, mit dem Interessierte einen neuartigen Stromsparmodus ausprobieren können. Der Hersteller verspricht bei aktiviertem Stromsparmodus eine Verlängerung der Akkulaufzeit eines Notebooks von bis zu 50 Prozent im Vergleich zum Einsatz von Google Chrome oder einer älteren Opera-Version. Damit das erreicht wird, setzt Opera auf einige Mechanismen, um vor allem die Prozessorbelastung durch Hintergrund-Tabs zu reduzieren.

Browser agiert im Stromsparmodus anders

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Bei aktiviertem Stromsparmodus werden alle Aktivitäten der im Hintergrund geöffneten Tabs verringert. Außerdem soll allgemein der Prozessor weniger oft geweckt werden, indem Javascript-Timer optimiert werden. Nicht verwendete Plugins sowie alle Animationen innerhalb der Oberfläche werden dann generell pausiert.

Weitere Optimierungen sollen bei der Wiedergabe von Videos im Browser zum Tragen kommen. So wird die Framerate bei der Wiedergabe von Videos auf 30 Frames pro Sekunde reduziert und der Browser achtet verstärkt darauf, dass Hardware-Codecs bei der Wiedergabe von Videos verwendet werden. Mit all diesen Maßnahmen soll der übliche Umgang mit dem Browser nicht beeinträchtigt werden, verspricht Opera.

Stromsparmodus wird manuell geschaltet

Dennoch aktiviert sich der Akkusparmodus nicht automatisch. Sobald das Notebook nicht mehr mit einem Netzteil verbunden ist, blendet sich zwar ein Icon neben die URL-Leiste ein, der Stromsparmodus bleibt aber aus. Ein Klick auf das Icon öffnet ein Bedienfenster, mit dem der Stromsparmodus eingeschaltet werden kann. Erst wenn der Akkustand des Notebooks 20 Prozent erreicht, empfiehlt der Browser von sich aus die Aktivierung des Stromsparbetriebs - schaltet ihn aber auch dann nicht automatisch an.

Die Entwicklerversion von Opera 38 steht zum Ausprobieren für Windows, Mac und Linux zum Herunterladen bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 12,99€
  4. (-70%) 8,99€

Anonymer Nutzer 13. Mai 2016

Als Hauptbrowser verwende Ich weiterhin Opera, weil Vivaldi immer noch keine...

Bouncy 12. Mai 2016

Also Tabs freezen und entladen kann ja wohl jeder Browser, aber das nervt und ist keine...

xenofit 12. Mai 2016

Das kann schon sein. Ich merke bei meinem SP3 immer gleich wenn eine Anwendung die CPU...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /