Abo
  • Services:

Browser: Opera 18 mit Themes-Unterstützung

Opera Software hat Opera 18 veröffentlicht. Mit dem Update werden bei der Chromium-Version des Browsers einige der Funktionen nachgerüstet, die aus den Presto-Versionen des Browsers lange bekannt sind. So werden nun Themes unterstützt und Tabs lassen sich beliebig sortieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera 18 hilft bei der Einbindung von Suchmaschinen.
Opera 18 hilft bei der Einbindung von Suchmaschinen. (Bild: Opera)

Opera Software arbeitet weiter daran, alle Funktionen aus den Presto-Versionen von Opera in die Chromium-Variante des Browsers zu integrieren. Noch immer fehlen der Chromium-Version viele Funktionen, die Nutzern von Opera mit Presto schon lange bekannt sind. So lassen sich mit Opera 18 nun bequemer als bisher beliebige Suchmaschinenkürzel erstellen. Bereits mit Opera 17 war es möglich, eigene Suchmaschinen in den Browser einzubinden, allerdings musste das noch manuell geschehen.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Leipzig
  2. swb AG, Bremen

Mit Opera 18 genügt es, in ein Suchfeld auf einer beliebigen Webseite das Kontextmenü mit der rechten Maustaste aufzurufen und den Menüpunkt zum Erstellen einer Suche zu aktivieren. Dann erscheint ein Dialog, in dem der Nutzer einen Namen für die Suche und ein Kürzel eingibt. Fortan kann der Anwender direkt aus der Opera-Bedienoberfläche heraus eine Suche auf der betreffenden Seite anstoßen.

Als weitere Neuerung unterstützt Opera 18 Themes, so dass Nutzer das Aussehen der Bedienoberfläche mit Themes den eigenen Wünschen anpassen kann. Die Themes kann der Nutzer unter addons.opera.com/en/themes ansehen und herunterladen. Wer mag, kann sich auch ein eigenes Theme erstellen, Details dazu gibt es im Entwicklerbereich auf der Opera-Webseite.

Tabs in neue Browserfenster verschieben

Per Drag-and-Drop lassen sich die offenen Browsertabs bequem mit der Maus verschieben und in neue Browserfenster verschieben. Mikrofone und Kameras werden unterstützt, so dass diese von Webseiten genutzt werden können.

Auch mit Opera 17 wurden einige Funktionen integriert, die der Chromium-Variante des Browsers noch gefehlt hatten. So lassen sich Tabs festtackern, damit Nutzer diese nicht versehentlich schließen können. Das Startverhalten von Opera lässt sich konfigurieren. Der Nutzer hat also wieder die Wahl, ob immer eine bestimmte Startseite, bestimmte geöffnete Seiten oder die letzte Sitzung aufgerufen wird.

Opera 18 steht kostenlos für Windows und Mac OS X zum Herunterladen bereit. Die Linux-Version von Opera gibt es nicht mit Chromium-Engine.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Schwuuuuup 21. Nov 2013

Ich dachte ich stünde mit meiner Meinung alleine da.. aber offensichtlich geht'S einigen...

LCO 20. Nov 2013

Lesezeichen Leisten sind ein MUSS! Was will ich mit einer Schnellwahl, wenn ich meine...

Bassa 20. Nov 2013

Speeddial ist kein Ersatz für Lesezeichen, allenfalls ein schlechter Abklatsch. Für eine...

Wicket 19. Nov 2013

Die Rocker Gestures gabs schon im Opera 17. Der Opera 12 wird derzeit noch gepflegt. Er...

GProfi 19. Nov 2013

Immerhin haben sie es wenigstens geschafft die Maustastengesten wieder zu implementieren...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /