• IT-Karriere:
  • Services:

Opera 12 bringt grundlegende Verbesserungen

In Opera 12 wurde der Programmstart erheblich optimiert, so dass der Browser selbst mit sehr vielen gespeicherten Tabs so schnell startet wie mit nur einem offenen Tab. Allgemein wurde das Laden von Webseiten beschleunigt, besonders bei verschlüsselten Webseiten gab es einige Optimierungen.

  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
  • Opera 12
Opera 12
Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn

Für einen weiteren Geschwindigkeitsschub unterstützt Opera 12 nun Hardwarebeschleunigung per GPU. Von der GPU wird nicht nur das Anzeigen der Webseiten, sondern auch die Bedienoberfläche selbst beschleunigt. Davon sollen auch Anwender von Linux und Mac OS X Lion sowie älteren Betriebssystemen wie Windows XP profitieren, die bei anderen Browsern oft keine Hardwarebeschleunigung erhalten.

Die Hardwarebeschleunigung ist in Opera 12 standardmäßig nicht aktiviert. Diesen Schritt hat Opera Software gewählt, weil es abhängig vom Betriebssystem, von der Grafikkarte und von den Treibern Probleme mit der Stabilität und Geschwindigkeit geben kann.

Plugins laufen in einem eigenen Prozess

Plugins führt Opera in einem separaten Prozess aus, damit beim Absturz eines Plugins der Browser weiter funktioniert. Dann muss die betreffende Webseite nur neu geladen werden, um das Plugin wieder zu aktivieren. Nach Angaben von Opera Software ist ein Drittel der Browserabstürze auf Abstürze von Plugins zurückzuführen.

Opera 12 kann eine integrierte oder angeschlossene Kamera verwenden und unterstützt CSS3 Generated Content for Paged Media, was Opera Software unter dem Namen Opera Reader im vergangenen Jahr vorgestellt hatte. In entsprechend angepassten Webseiten kann dann mit einem Maus- oder Fingerwisch nach links und rechts in einem Artikel geblättert werden. Um wieder zur Startseite zu gelangen, wird der aktuelle Inhalt einfach mit der Maus oder dem Finger nach unten gezogen.

Seit Opera 12 hat der Browser eine Do-not-Track-Funktion. In Sachen CSS unterstützt Opera 12 zudem Animations und Transitions. Auch HTML5-Drag-and-Drop kann genutzt werden und Opera beherrscht Cross-Origin Resource Sharing (CORS). Das Security Badge von Opera wurde überarbeitet, so dass es künftig einfacher sein soll zu erkennen, ob eine Webseite auf den eigenen Aufenthaltsort oder die Kamera zugreifen will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Browser: Opera 12.01 ist da
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,95€
  2. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  3. 8,50€

RPGamer 03. Aug 2012

Auf dem Mac wird die Version 12.00 nach einiger Zeit unbenutzbar langsam, weil sie extrem...


Folgen Sie uns
       


    •  /