Abo
  • Services:
Anzeige
Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat.
Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat. (Bild: Firefox)

Browser: Mozilla will Firefox gesundschrumpfen

Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat.
Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat. (Bild: Firefox)

Mehrere wenig genutzte Funktionen sollen aus Firefox verschwinden. Der Entwicklungsaufwand ist laut Mozilla zu hoch. Der Browserhersteller möchte mit den Maßnahmen den eigenen Entwicklungsprozess verschlanken und auch die Geschwindigkeit von Firefox verbessern.

Anzeige

Mozilla will die Entwicklung des Firefox-Browsers effektiver gestalten und die Performance verbessern - und plant deshalb offenbar, einige Funktionen zu streichen, wie Venturebeat berichtet. Von den Streichungsmaßnahmen betroffen sind offenbar das Tab-Gruppen-Feature und "vollständige Themes".

Mit Tab-Gruppen können Nutzer mit vielen offenen Tabs diese gruppieren und durchsuchen, um die Übersicht zu verbessern. Nach Angaben von Mozilla wird diese Funktion aber nur wenig genutzt und soll daher weichen, wie es in einem Ticket heißt. "Tab-Gruppen war ein Experiment, um Nutzern zu helfen, mit einer sehr großen Anzahl von Tabs umzugehen", sagte Dave Camp von Mozilla. Der Entwicklungsaufwand stünde jedoch in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Nutzung der Funktion. Möglicherweise wird die Funktion für interessierte Nutzer künftig in Form einer Erweiterung angeboten.

Schwergewichtige Themes müssen abspecken

Auch vollständige oder "schwergewichtige" Themes sollen den Maßnahmen zum Opfer fallen. Als Ausgleich will Mozilla möglicherweise kleinere Themes anbieten, die weniger Möglichkeiten zur individuellen Anpassung enthalten, es aber weiterhin ermöglichten, "die Farbe oder Icons" zu ändern.

"Vollständige Themes sind tiefgreifend mit XUL verknüpft, das wir langfristig nicht mehr für Addons unterstützen wollen", sagte Camp zu Venturebeat. Außerdem würden diese Themes hohe Investitionen in den Support erfordern, sowohl bei Theme- als auch bei Firefox-Entwicklern.

Mozilla will die Markup-Sprachen XUL und XBL langfristig auslaufen lassen und durch modernere Sprachen ersetzen. Erst kürzlich hinzugefügte Funktionen wie Firefox Hello und die Pocket-Leseansicht sollen nicht entfallen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 30. Nov 2015

Hmm, ich sehe das so: Tabs sind Aufgaben, Lesezeichen sind Inventar ;-) Man muss nicht...

TheUnichi 30. Nov 2015

Achso, und mit XUL kann man auch Dinge verändern, die Mozilla nicht erlaubt? bzw. anders...

cpt.dirk 27. Nov 2015

Firefox wird alt - zuviel Face(book)-Lifting und zu wenig Frischzellenkuren. Mozilla hat...

Kenyek 26. Nov 2015

http://danstillman.com/2015/11/23/firefox-extension-scanning-is-security-theater?firefox...

Anonymer Nutzer 26. Nov 2015

Ich verwende Firefox Hello gerne auf Reisen als Skypealternative. Erstaunlicherweise ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Oberviechtach bei Weiden
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  2. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  3. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  4. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  5. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  6. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  7. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  8. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  9. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  10. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Golem - Die Apple-Hater!

    Flypaper | 08:08

  2. Re: Bald heißt es: schon immer gewusst

    daarkside | 08:07

  3. Re: ... so viele Gegner wie möglich ausschalten ...

    daarkside | 08:06

  4. Re: Problem = Nutzer

    gadthrawn | 08:04

  5. Re: Die Latenz sei mit zwei oder drei Sekunden...

    rubberduck09 | 08:00


  1. 07:34

  2. 07:22

  3. 07:11

  4. 18:46

  5. 17:54

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel