Abo
  • Services:
Anzeige
Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat.
Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat. (Bild: Firefox)

Browser: Mozilla will Firefox gesundschrumpfen

Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat.
Das Tab-Gruppen-Feature bei Firefox soll künftig entfallen - weil es zu wenig Nutzer hat. (Bild: Firefox)

Mehrere wenig genutzte Funktionen sollen aus Firefox verschwinden. Der Entwicklungsaufwand ist laut Mozilla zu hoch. Der Browserhersteller möchte mit den Maßnahmen den eigenen Entwicklungsprozess verschlanken und auch die Geschwindigkeit von Firefox verbessern.

Anzeige

Mozilla will die Entwicklung des Firefox-Browsers effektiver gestalten und die Performance verbessern - und plant deshalb offenbar, einige Funktionen zu streichen, wie Venturebeat berichtet. Von den Streichungsmaßnahmen betroffen sind offenbar das Tab-Gruppen-Feature und "vollständige Themes".

Mit Tab-Gruppen können Nutzer mit vielen offenen Tabs diese gruppieren und durchsuchen, um die Übersicht zu verbessern. Nach Angaben von Mozilla wird diese Funktion aber nur wenig genutzt und soll daher weichen, wie es in einem Ticket heißt. "Tab-Gruppen war ein Experiment, um Nutzern zu helfen, mit einer sehr großen Anzahl von Tabs umzugehen", sagte Dave Camp von Mozilla. Der Entwicklungsaufwand stünde jedoch in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Nutzung der Funktion. Möglicherweise wird die Funktion für interessierte Nutzer künftig in Form einer Erweiterung angeboten.

Schwergewichtige Themes müssen abspecken

Auch vollständige oder "schwergewichtige" Themes sollen den Maßnahmen zum Opfer fallen. Als Ausgleich will Mozilla möglicherweise kleinere Themes anbieten, die weniger Möglichkeiten zur individuellen Anpassung enthalten, es aber weiterhin ermöglichten, "die Farbe oder Icons" zu ändern.

"Vollständige Themes sind tiefgreifend mit XUL verknüpft, das wir langfristig nicht mehr für Addons unterstützen wollen", sagte Camp zu Venturebeat. Außerdem würden diese Themes hohe Investitionen in den Support erfordern, sowohl bei Theme- als auch bei Firefox-Entwicklern.

Mozilla will die Markup-Sprachen XUL und XBL langfristig auslaufen lassen und durch modernere Sprachen ersetzen. Erst kürzlich hinzugefügte Funktionen wie Firefox Hello und die Pocket-Leseansicht sollen nicht entfallen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 30. Nov 2015

Hmm, ich sehe das so: Tabs sind Aufgaben, Lesezeichen sind Inventar ;-) Man muss nicht...

TheUnichi 30. Nov 2015

Achso, und mit XUL kann man auch Dinge verändern, die Mozilla nicht erlaubt? bzw. anders...

cpt.dirk 27. Nov 2015

Firefox wird alt - zuviel Face(book)-Lifting und zu wenig Frischzellenkuren. Mozilla hat...

Kenyek 26. Nov 2015

http://danstillman.com/2015/11/23/firefox-extension-scanning-is-security-theater?firefox...

Anonymer Nutzer 26. Nov 2015

Ich verwende Firefox Hello gerne auf Reisen als Skypealternative. Erstaunlicherweise ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Dortmund
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  3. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  4. fluid Operations AG, Walldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,82€+ 3€ Versand
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Ignite 2017

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Wer lesen kann ist klar im Vorteil (Android...

    TelosNox | 12:47

  2. Re: Siemens hat eine gute Lösung in Parkhäusern

    gadthrawn | 12:46

  3. Nachrichtenwert...

    Desertdelphin | 12:46

  4. Könnte man die Dinger nicht auch kabelgebunden...

    amie | 12:46

  5. ADOBE und Sicherheit bzw. Datenschutz

    Hilary Glaps | 12:46


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel