Abo
  • IT-Karriere:

Browser: Mozilla veröffentlicht Datenauswertung zur Firefox-Nutzung

Nach dem Hardware-Report veröffentlicht Mozilla nun auch detaillierte Daten zur Nutzung seines Browsers Firefox durch Anwender. Die veröffentlichten Daten sind natürlich anonymisiert und stammen aus den Telemetrie-Daten, die der Browser an Mozilla sendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla bringt Licht ins Dunkle seiner Datensammlung.
Mozilla bringt Licht ins Dunkle seiner Datensammlung. (Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Seit etwa zwei Jahren veröffentlicht Mozilla mit dem Firefox Hardware Report Details zur Ausstattung der Rechner seiner Browser-Nutzer. Gedacht ist das vor allem als Quelle und vielleicht auch als Hilfe für Web-Entwickler. Die Veröffentlichung seiner Daten erweitert Mozilla nun offenbar im Rahmen einer Transparenzinitiative um Daten zur Nutzung des Browsers und des Webs.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  2. Klosterfrau Berlin GmbH, Berlin

Dazu schreibt Mozilla: "Mit dem Public Data Report möchten wir nun eine Ressource für Journalisten, Forscher und die Öffentlichkeit schaffen, die nicht nur den Status quo des Desktop-Browsings aufzeigt, sondern auch erklärt, wie Daten bei Mozilla verwendet werden. Wir möchten offen und transparent zeigen, wie Daten gesammelt werden, welche Ihrer Daten gesammelt werden und wie wir mit diesen Daten umgehen."

Die nun aufbereiteten und bereitgestellten Daten stammen wie jene für den Hardware-Report aus dem Telemetriesystem des Firefox-Browsers, das entsprechende Informationen sammelt und an Mozilla überträgt. Diese Datensammlung wird unter anderem entsprechend eigener Richtlinien regelmäßig überprüft. Über about:telemetry liefert der Browser Informationen darüber was und wie gesammelt wird. In den Privatsphäre-Einstellungen lässt sich das Verhalten ausschalten.

In der nun verfügbaren Auswertung liefert Mozilla zunächst Informationen über die tägliche Nutzungsdauer und auch die monatliche Anzahl der Firefox-Nutzer, was zunächst nach den Top-10-Ländern mit den meisten Firefox-Nutzern aufgeschlüsselt wird. Ebenso finden sich hier Details zu den meisten installierten Addons und einiges Weiteres. Mozilla will die Anzahl der verfügbaren Informationen künftig noch deutlich vergrößern und etwa um Daten seines Mobile-Browsers erweitern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 33,95€
  3. 49,94€
  4. 4,99€

franzbauer 29. Aug 2018

Die ganzen Celeron und Pentium bieten nicht mehr. Dazu kommen solche kleinen 2-in-1...

Thunderbird1400 28. Aug 2018

kwt


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /