Abo
  • Services:

Browser: Mozilla entfernt Support für RSS-Feeds aus Firefox

Nach interner Diskussion entfernt Mozilla den integrierten Support für RSS-Feeds aus dem Browser Firefox. Laut Mozilla-Entwicklern ist der Wegfall der RSS-Feeds im Browser beschlossene Sache und könnte noch im Firefox-64-Zyklus erfolgen.

Artikel veröffentlicht am , /Ulrich Bantle/Linux Magazin
Der RSS-Support im Firefox wird abgeschafft.
Der RSS-Support im Firefox wird abgeschafft. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Nach sorgfältigen Überlegungen hat sich das Entwickler-Team des Firefox-Browsers entschlossen, die Unterstützung für RSS-Feeds und der sogenannten Live-Bookmarks aus dem Browser zu entfernen. Es seien zwar verschiedene Optionen im Gespräch gewesen, etwa "nichts tun" und "kräftig in ein Update des Codes zu investieren", heißt es in einem Eintrag im Bugtracker von Mozilla. Letztlich sei jedoch die Entscheidung zum Entfernen der Funktion gefallen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

In den Kommentaren in dem Bugtracker wird als Alternative auf bereits bestehende Webextensions verwiesen, die RSS-Funktionalität anbieten. Als Begründung für die Entscheidung verweisen die Mozilla-Entwickler auf das fortgeschrittene Alter des Codes, der überdies auch Sicherheitsprobleme aufweise und Optimierungen an anderer Stelle verhindere. Die Ressourcen, den Code von Grund auf neu zu schreiben und zu pflegen, habe man jedoch nicht.

Diese Entscheidung passt in eine Reihe anderer Entscheidungen, die das Firefox-Team getroffen hat, um den Browser langfristig konkurrenzfähig zu halten. Dazu gehörte etwa die Aufgabe des alten Addon-Systems und der Ersatz durch die Webextensions.

In dem Bugreport und auch in einigen externen Diskussion melden sich viele Nutzer zu Wort, die von der Entscheidung enttäuscht sind. Darauf geht auch der Engineering Community Manager von Mozilla, Mike Hoye, noch einmal explizit ein und bittet betroffenen Nutzer um Verständnis. Zwar sei er davon auch selbst betroffen, die Entscheidung sei dennoch richtig, schreibt Hoye, der ebenfalls auf einige bestehende Alternativen verweist.

Umgesetzt wird das Ende des RSS-Supports aktuellen Plänen zufolge vermutlich mit der Version 64 des Browsers, die Ende dieses Jahres erscheinen soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  4. (nur für Prime-Mitglieder)

IT-Kommentator 31. Jul 2018

Sehr schön.

Neuro-Chef 30. Jul 2018

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/livemarks/

serra.avatar 30. Jul 2018

naja, ich nutze RSS Feeds, aber ich nutze dazu nicht den Firefox! Mein RSS Reader kann...

JouMxyzptlk 29. Jul 2018

Ich weiß, daher auch der "klassischer geht es kaum noch" Hinweis. Ich hatte lange Zeit...

LinuxMcBook 28. Jul 2018

Schon der deutlich geringere Arbeitsspeicherverbrauch ist ein Argument PRO Firefox, egal...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /