• IT-Karriere:
  • Services:

Browser: Microsoft will Update-Frequenz von Edge erhöhen

Bisher hat Microsoft seinen Edge-Browser nur dann aktualisiert, wenn auch ein Windows-Update verteilt wurde. Diese Frequenz will der Hersteller jetzt durch Updates über den Windows Store erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,
Dem Edge-Browser würden häufigere Updates gut tun.
Dem Edge-Browser würden häufigere Updates gut tun. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Nutzer von Microsofts Edge-Browser mussten bisher recht lange auf neue Funktionen oder Fehlerbehebungen warten: Updates für das Programm sind bislang Teil der regulären Windows-Aktualisierungen. Anders als etwa bei Googles Chrome-Browser gab es keine separaten Updates.

Neue Funktionen sollen über Windows Store kommen

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Dies soll sich künftig ändern. Wie Thurrott.com bemerkt hat, hat Microsofts Manager Fred Pullen, verantwortlich für die Vermarktung von Edge, auf der Microsoft Ignite erklärt, dass Teile des Browsers künftig in höherer Frequenz über den Windows Store aktualisiert werden sollen.

Dies schließt seiner Beschreibung nach Extrafunktionen ein; die dem Browser zugrundeliegende Engine hingegen soll weiterhin über Windows-Updates aktualisiert werden. Diese Trennung würde für Anwender zumindest schon einmal bedeuten, dass sie Funktionen, die die Nutzung erleichtern, schneller als jetzt verwenden könnten.

Mit schneller verfügbaren neuen Funktionen könnte Edge möglicherweise künftig etwas besser als bisher aus dem Schatten der Konkurrenz von Google und Mozilla treten. Der Grund dafür, dass die Engine weiterhin nur über Windows-Updates aktualisiert werden soll, liegt an der Verzahnung mit anderen Universal-Apps, was umfangreicheres Testen vor der Verteilung erfordert.

Neue Update-Frequenz könnte ab Frühjahr 2017 kommen

Im Ignite-Beitrag gibt Pullen keinen genauen Zeitpunkt an, wann das neue Update-Schema in Kraft treten soll. Allerdings hofft der Manager, dass die Funktion mit dem nächsten Windows-Update im kommenden Frühjahr ausgeliefert werden wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

hackie 11. Okt 2016

Die Update-Frequenz ist gar nicht so richtig relevant, wenn ich gerade an mein Netbook...

DasKrokodilundS... 10. Okt 2016

Ach so. Ja dann soll Microsoft das Produkt einfach einstellen, wenn Du es nicht mehr...

Haudegen 10. Okt 2016

Denke das soll für Admins leichter sein. Aber seit Windows 10 kommen zumindest ziemlich...

velo 10. Okt 2016

Ich frag hier nochmal, weiß jemand ob man den Edge auch auf Windows 2012 (Server...

FreiGeistler 10. Okt 2016

Kennst du einen? Oder meinst du die Repositorys? Die haben mit App-Stores ungefähr...


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /