Abo
  • Services:
Anzeige
Dem Edge-Browser würden häufigere Updates gut tun.
Dem Edge-Browser würden häufigere Updates gut tun. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Browser: Microsoft will Update-Frequenz von Edge erhöhen

Dem Edge-Browser würden häufigere Updates gut tun.
Dem Edge-Browser würden häufigere Updates gut tun. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Bisher hat Microsoft seinen Edge-Browser nur dann aktualisiert, wenn auch ein Windows-Update verteilt wurde. Diese Frequenz will der Hersteller jetzt durch Updates über den Windows Store erhöhen.

Nutzer von Microsofts Edge-Browser mussten bisher recht lange auf neue Funktionen oder Fehlerbehebungen warten: Updates für das Programm sind bislang Teil der regulären Windows-Aktualisierungen. Anders als etwa bei Googles Chrome-Browser gab es keine separaten Updates.

Anzeige

Neue Funktionen sollen über Windows Store kommen

Dies soll sich künftig ändern. Wie Thurrott.com bemerkt hat, hat Microsofts Manager Fred Pullen, verantwortlich für die Vermarktung von Edge, auf der Microsoft Ignite erklärt, dass Teile des Browsers künftig in höherer Frequenz über den Windows Store aktualisiert werden sollen.

Dies schließt seiner Beschreibung nach Extrafunktionen ein; die dem Browser zugrundeliegende Engine hingegen soll weiterhin über Windows-Updates aktualisiert werden. Diese Trennung würde für Anwender zumindest schon einmal bedeuten, dass sie Funktionen, die die Nutzung erleichtern, schneller als jetzt verwenden könnten.

Mit schneller verfügbaren neuen Funktionen könnte Edge möglicherweise künftig etwas besser als bisher aus dem Schatten der Konkurrenz von Google und Mozilla treten. Der Grund dafür, dass die Engine weiterhin nur über Windows-Updates aktualisiert werden soll, liegt an der Verzahnung mit anderen Universal-Apps, was umfangreicheres Testen vor der Verteilung erfordert.

Neue Update-Frequenz könnte ab Frühjahr 2017 kommen

Im Ignite-Beitrag gibt Pullen keinen genauen Zeitpunkt an, wann das neue Update-Schema in Kraft treten soll. Allerdings hofft der Manager, dass die Funktion mit dem nächsten Windows-Update im kommenden Frühjahr ausgeliefert werden wird.


eye home zur Startseite
hackie 11. Okt 2016

Die Update-Frequenz ist gar nicht so richtig relevant, wenn ich gerade an mein Netbook...

DasKrokodilundS... 10. Okt 2016

Ach so. Ja dann soll Microsoft das Produkt einfach einstellen, wenn Du es nicht mehr...

Haudegen 10. Okt 2016

Denke das soll für Admins leichter sein. Aber seit Windows 10 kommen zumindest ziemlich...

velo 10. Okt 2016

Ich frag hier nochmal, weiß jemand ob man den Edge auch auf Windows 2012 (Server...

FreiGeistler 10. Okt 2016

Kennst du einen? Oder meinst du die Repositorys? Die haben mit App-Stores ungefähr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Comline AG, Oldenburg
  3. CSL Behring GmbH, Marburg
  4. über Staff Gmbh, München (Home-Office möglich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,94€ FSK 18
  3. 69,99€ (DVD 54,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Aktivierungsworte und englische Aussprache

    IchBIN | 04:37

  2. Re: Interessante Idee...

    IchBIN | 04:01

  3. Re: So funktioniert die App:

    Komischer_Phreak | 03:55

  4. Re: Es gibt keinen kostenlosen Google-Service

    divStar | 03:39

  5. Re: Dazu bräuchte es vor allem eine vernünftige...

    divStar | 03:37


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel