Abo
  • Services:

Browser: Google macht Chrome zur App-Plattform

Google hat den App-Launcher aus Chrome OS in seinen Browser Chrome übernommen. Damit steht eine Art Startmenü für Web-Apps bereit, die sich als eigenständige Applikationen aufrufen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome App Launcher
Chrome App Launcher (Bild: Google)

Der aus Chrome OS stammende App-Launcher erlaubt es künftig, auch unter anderen Betriebssystemen Web-Apps wie bei Chrome OS als eigenständige Applikation zu starten, so dass sie außerhalb des Browserfensters laufen.

  • Chromes App-Launcher unter Windows
Chromes App-Launcher unter Windows
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Im ersten Schritt hat Google den App-Launcher in die Windows-Version von Chrome integriert. Er kann hier in der aktuellen Entwicklerversion (Dev Channel) mit sogenannten Packaged Apps ausprobiert werden, beispielsweise dem IRC-Client CIRC oder dem Texteditor Textdrive.

Demnächst soll der App-Launcher aber auch für Linux und Mac OS X erscheinen, so dass Chrome-Apps plattformübergreifend über ein einheitliches Startmenü aufgerufen werden können. Noch ist es allerdings nicht möglich, im Chrome Web Store nach Packaged Apps zu suchen. Es ist aber durchaus möglich, solche Apps in den Chrome Web Store hochzuladen und über einen Direktlink zu verteilen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ + Versand (Vergleichspreis 41,18€)
  2. 44,99€ (Vergleichspreis 90,51€)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis über 102€)
  4. für 229€ statt 263,99€ im Vergleich (+ 30€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass und Gutschein...

nevs 21. Feb 2013

Sind das nicht die "Offline Apps", oder ist das nochmal was anderes? Chrome Web Store...

berritorre 21. Feb 2013

Kein Mensch braucht eine "Webapp", die dann eben nur auf die eigentliche Website...

Kaiser Ming 21. Feb 2013

ok danke


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /