Abo
  • Services:

Browser: Google Chrome für iOS unterstützt Erweiterungen

Keine Plug-Ins, aber immerhin iOS-8-Extensions werden von der neuen Chrome-Version unterstützt, die Google für das iPhone und das iPad veröffentlicht hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome für iOS 8 unterstützt Extensions
Chrome für iOS 8 unterstützt Extensions (Bild: Google)

Google Chrome für iOS ist in einer neuen Version erschienen, die iOS-8-kompatibel ist und erstmals auch Extensions unterstützt. Derzeit sind es nur Sharing-Erweiterungen, die es beispielsweise ermöglichen, die aktuell aufgerufene Website zur Online-Notizzettelverwaltung Evernote zu senden, bei Instapaper für späteres Lesen aufzubewahren oder sie über Tumblr zu teilen.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Wacker Chemie AG, München

Die Konfiguration erfolgt über das Menü Teilen von Chrome direkt innerhalb der App. Wer neue Extensions integrieren will, muss den Mehr-Knopf drücken. Leider fehlen noch diverse interessante Dienste, die vermutlich noch auf Chrome angepasst werden müssen. Die Kennwortverwaltung 1Passwort wäre ein Kandidat, der Anwendern viel Tipparbeit ersparen könnte.

Die grundlegenden Fehler von iOS 8 kann aber auch Chrome nicht ausbügeln. So lassen sich keine Dateien per http vom iOS-Gerät aus auf einen Webserver laden. Immerhin: Die Vorgänger-Chrome-Version stürzte beim Versuch, das Bildverzeichnis des Mobilgeräts zu öffnen, ab. Das passiert bei der aktuellen Chrome-Version nicht mehr.

Chrome für iOS kann kostenlos im App-Store von Apple iTunes heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. (-20%) 47,99€

amnesiackid 26. Sep 2014

LMAO ihr seid alle plöd :P liest ihr überhaupt was ihr da schreibt? anstatt zu merken...

stiGGG 23. Sep 2014

"Die grundlegenden Fehler von iOS 8 kann aber auch Chrome nicht ausbügeln. So lassen sich...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /