Abo
  • Services:
Anzeige
Google Cast ist jetzt fester Bestandteil des Chrome-Browsers.
Google Cast ist jetzt fester Bestandteil des Chrome-Browsers. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Browser: Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

Google Cast ist jetzt fester Bestandteil des Chrome-Browsers.
Google Cast ist jetzt fester Bestandteil des Chrome-Browsers. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google hat in seinen Webbrowser Chrome die Übertragungstechnologie Google Cast fest eingebaut. Ein Plugin ist ab sofort nicht mehr nötig, um Musik oder Videos an ein Cast-fähiges Gerät zu streamen.

Die Übertragungstechnologie Google Cast ist nun fest eingebauter Bestandteil des Chrome-Browsers. Dies hat Google in einem Blog-Beitrag mitgeteilt. Damit können künftig ohne weitere Zusatzinstallationen Musik, Videos und andere Inhalte vom Browser an ein Cast-fähiges Gerät gestreamt werden.

Anzeige
  • Ein Druck auf die neue Streamen-Option öffnet den Cast-Bildschirm. (Screenshot: Golem.de)
  • Wie bisher haben Nutzer mehrere Optionen, was sie streamen wollen. (Screenshot: Golem.de)
Ein Druck auf die neue Streamen-Option öffnet den Cast-Bildschirm. (Screenshot: Golem.de)

Neuer Menüpunkt: "Streamen"

Bisher war für die Verbindung mit einem derartigen Gerät, beispielsweise einem Chromecast-Stick, ein Plugin für Googles Browser nötig. Künftig findet sich im Menü des Chrome-Browsers eine neue Option namens "Streamen", mit der Übertragungen gestartet werden können. Im Englischen nennt sich diese Option "Cast".

Auf Internetseiten, die den Cast-Dienst implementiert haben, ist die Auswahl dieser Menüoption nicht nötig. Hier gibt es auf der Webseite selbst eine entsprechende Schaltfläche, um die Übertragung zu beginnen. Der Nutzer muss in beiden Fällen vorher nur das Gerät aussuchen, auf das die Inhalte übertragen werden sollen.

Display-Inhalte in Hangouts streamen

Mit der Cast-Funktion sollen sich Google zufolge auch Inhalte in Hangouts und die Cast-for-Education-App übertragen lassen. Nutzer können also beispielsweise Präsentationen in Google Docs vom Browser direkt in einem Hangouts-Chat anzeigen lassen.

Um die neue Cast-Option in Chrome verwenden zu können, ist die aktuelle Version des Browsers nötig. Wir konnten den neuen Menüpunkt auf unseren Redaktions-PCs bereits auswählen.


eye home zur Startseite
Gizzmo 01. Sep 2016

WTF Google??

Sylos 31. Aug 2016

Ich verwende selbst kein Kodi, deswegen kann ich da schlecht ein anderes Add-on...

Bouncy 31. Aug 2016

Schonmal ein kostenloses Produkt genutzt? Oder für sämtliche Dienste im Netz gezahlt?

Denkanstoss 30. Aug 2016

Hatte ich auch eine zeitlang. Habe dann irgendwann meinen Cast zurück gesetzt und neu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HP, Philips, Fujitsu

    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

  2. Mali-C71

    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

  3. SUNET

    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

  4. Cisco

    Kontrollzentrum verwaltet Smartphones im Unternehmen

  5. Datenschutz

    Facebook erhält weiterhin keine Whatsapp-Daten

  6. FTTH

    Telekom will mehr Kooperationen für echte Glasfaser

  7. Open Data

    OKFN will deutsche Wetterdaten befreien

  8. Spectrum Next

    Voll kompatible Neuauflage des ZX Spectrum ist finanziert

  9. OmniOS

    Freier Solaris-Nachfolger steht vor dem Ende

  10. Cybercrime

    Computerkriminalität nimmt statistisch gesehen zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto G5 und Moto G5 Plus im Test: Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
Moto G5 und Moto G5 Plus im Test
Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
  1. Miix 720 Lenovos High-End-Detachable ist ab 1.200 Euro erhältlich
  2. Lenovo Händler nennt Details des Moto G5
  3. Miix 320 Daten zu Lenovos neuem 2-in-1 vorab veröffentlicht

Miniatur Wunderland: Schiffe versenken die schönsten Pläne
Miniatur Wunderland
Schiffe versenken die schönsten Pläne
  1. Transport Üo, der fahrbare Ball
  2. Transport Sea Bubbles testet foilendes Elektroboot
  3. Verkehr Eine Ampel mit Kamera und Gesichtserkennung

Ryzen 5 1600X im Test: Der fast perfekte Desktop-Allrounder
Ryzen 5 1600X im Test
Der fast perfekte Desktop-Allrounder
  1. UEFI-Update Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
  2. RAM-Overclocking getestet Ryzen profitiert von DDR4-3200 und Dual Rank
  3. Ryzen 5 1500X im Test AMD macht Intels Vierkernern mächtig Konkurrenz

  1. Re: Apple geht das Geld aus

    wHiTeCaP | 22:01

  2. Re: sc sdset pdiservice .... Logik des Aufrufes?

    Tigtor | 22:00

  3. Re: Sinn der Sache?

    FreiGeistler | 21:59

  4. Re: Eher schlecht stehen die Update-Chancen, wenn...

    Lupus77 | 21:52

  5. Re: Absolut Sinnvoll! (kwt)

    pampernickel | 21:45


  1. 19:00

  2. 18:44

  3. 18:14

  4. 17:47

  5. 16:19

  6. 16:02

  7. 15:40

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel