Abo
  • Services:

Browser: Flash wird künftig von Chrome blockiert

Flash ist künftig kein Standard mehr bei Chrome. Der Google-Browser bevorzugt HTML5. Flash wird aber nicht ganz aus Chrome verschwinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Browser Chrome: Flash muss aktiviert werden.
Google-Browser Chrome: Flash muss aktiviert werden. (Bild: Google)

Auf dem Weg zu einem Web ohne Flash: Google will in seinem Browser Chrome künftig Flash deaktivieren und HTML5-Inhalten den Vorzug geben. Die Änderung soll in wenigen Monaten eingeführt werden.

Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte

Zwar werde Chrome auch weiterhin mit Flash ausgeliefert, schreibt Entwickler Anthony LaForge. Flash wird aber nicht mehr Standard für die Darstellung: Gibt es auf einer Website HTML5-Inhalte, wird Chrome diese standardmäßig anzeigen.

Gibt es auf einer Seite keine HTML5-Alternative zu Flash, sieht der Nutzer zunächst nichts. Chrome bietet ihm an, Flash für diese spezielle Seite zu aktivieren. Stimmt der Nutzer dem zu, liefert Chrome die Flash-Inhalte aus. Der Browser speichert zudem die Nutzerwahl, so dass die Flash-Inhalte bei künftigen Besuchen ohne Nachfrage angezeigt werden.

Zehn Angebote sind ausgenommen

Ausgenommen von der Abfrage sind lediglich zehn Websites. Bei diesen bleibt Flash auch weiterhin aktiviert. Dazu gehören Alphabets eigene Videoplattform Youtube, das soziale Netzwerk Facebook und der Onlinehändler Amazon. Dazu gehören aber auch Angebote wie Yandex.ru oder Mail.ru.

Die Whitelist sei auf der Basis von Nutzerzahlen erstellt worden, schreibt LaForge. Sie soll aber nach einem Jahr verfallen. Zudem soll sie in dieser Zeit ständig überprüft werden und die Seiten, für die keine Ausnahme mehr nötig ist, sollen daraus entfernt werden.

Die Änderungen sollen im vierten Quartal dieses Jahres eingeführt werden. Damit wollen die Entwickler die Verbreitung von HTML5 beschleunigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

quadronom 18. Mai 2016

Nö, ich hab ja meinen Fuchs. Also alles gut. ;)

crazypsycho 17. Mai 2016

Ich würde grundsätzlich versuchen an die verschlüsselten Daten ranzukommen. Die...

crazypsycho 17. Mai 2016

Auch XP ist nicht mehr zeitgemäß. Darum ist für IE8 auch kein Fallback mehr notwendig...

tundracomp 17. Mai 2016

Grade gestern nach langem wieder gesehen: "Du benötigt Flash um diesen Inhalt anzusehen...

vbot 17. Mai 2016

"gaga" ist definitiv unpassend UND unverdient. Zu Deinen Ansichten hinsichtlich Software...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /